REWE bereit zu Gesprächen über Milchlieferverträge

Köln - Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler REWE zeigt sich angesichts der massiven Forderungen von Bauern nach einem höheren Milchpreis gesprächsbereit. "Die REWE Group ist trotz bestehender Kontrakte bereit, mit den Molkereigenossenschaften zu sprechen."

Dies sagte ein REWE-Sprecher der dpa. Noch hätten die Lieferanten das Gespräch mit der REWE aber nicht gesucht. "Wir können nur hoffen, dass es bald zu einer Lösung kommt, die die Gesetze des Marktes nicht aushebelt, kartellrechtlich nicht zu beanstanden ist und zu fairen Preisen für die Bauern und die Verbraucher führt", ergänzte der Sprecher des Kölner Handelsriesens.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Die Betreiber großer Übertragungsnetze in Europa bekommen Kältewellen offenbar immer besser in den Griff. Um gegen Engpässe oder einen Blackout gewappnet zu sein, …
Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Smartphone Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will damit auch verloren …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm

Kommentare