+
Der Vorstandsvorsitzende von Rewe, Alain Caparros. Foto: Oliver Berg/Archiv

Rewe-Chef: Amazon kann mit Frische-Angebot "Sturm" entfachen

Düsseldorf (dpa) - Amazon könnte mit dem Einstieg in den Lebensmittelhandel in Deutschland nach Einschätzung von Rewe-Chef Alain Caparros die Branche grundlegend verändern.

"Wahrscheinlich wird nicht nur Staub aufgewirbelt, sondern ein Sturm entfacht", schreibt Caparros in einem Gastbeitrag der "Wirtschaftswoche". "Für Amazon ist Deutschland der zweitwichtigste Markt der Welt. Wer glaubt, dass dieses Unternehmen hierzulande nur mal so testet, was geht oder nicht geht, ist naiv." Ein Vorstoß der Internet-Größe ins Geschäft mit Lebensmitteln werde zu einer "Verschärfung des Verdrängungswettbewerbs führen".

In der Branche wird seit geraumer Zeit erwartet, dass der Online-Einzelhändler hierzulande mit einem Angebot mit frischen Lebensmitteln an den Start gehen wird. Kürzlich berichtete das "Managermagazin", Amazon werde voraussichtlich ab Herbst mit 15 Partnern sein Angebot Amazon Fresh mit frischen Lebensmitteln wie Fleisch und Gemüse zunächst in Berlin starten. Amazon selbst bestätigte die Pläne nicht offiziell.

Für den Lebensmittelhandel sei es "höchste Zeit, über den Tellerrand der eigenen Branche hinauszublicken und weiter zu denken, wohin uns die Digitalisierung treibt", schreibt Caparros. Rewe bietet bereits online und über eine Smartphone-App einen Lieferdienst auch für frische Lebensmittel an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Chef der Munich Re will Problemtochter Ergo behalten
Bei der Munich Re übernimmt ein neuer Chef das Ruder - und der kämpft mit einem alten Problem. Ärger mit den Aktionären gibt es auch.
Neuer Chef der Munich Re will Problemtochter Ergo behalten
Uber plant Flugtaxis
Dallas/Mountain View - Den Tech-Unternehmern wird es auf dem Boden zu eng. Sie versprechen eine Transport-Revolution mit kompakten Fluggeräten. Die Projekte stecken …
Uber plant Flugtaxis
Bauern bangen wegen Frostschäden ums Geschäft
Ungünstiges Wetter hat die Landwirte in manchen Regionen eiskalt erwischt. Der Bauernverband dringt schon auf staatliche Hilfen.
Bauern bangen wegen Frostschäden ums Geschäft
Verizon-Deal bringt Yahoo-Chefin 186 Millionen Dollar ein
New York - Yahoo-Chefin Marissa Mayer wird trotz harter Kritik an ihrer Arbeit prächtig am Verkauf des Kerngeschäfts an den US-Telekomriesen Verizon verdienen.
Verizon-Deal bringt Yahoo-Chefin 186 Millionen Dollar ein

Kommentare