Rewe: Entschuldigung für Daten-Panne

Köln - Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler hat sich bei den Kunden für den Softwarefehler entschuldigt, der es Hackern erlaubte, an zehntausende Daten zu gelangen. Rewe will nun Konsequenzen ziehen.

Die Unternehmensgruppe kündigte am Freitag an, sie werde als Konsequenz des Hackerangriffs die Sicherheitsstandards erhöhen.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Sämtliche kundenbezogenen Dateien mit Angaben wie Name, E-Mail-Adresse oder Passwort würden künftig verschlüsselt, erklärte das Unternehmen.

Die Internetseiten von Rewe und der Tochterunternehmen Penny und toom waren auch am Freitagvormittag noch nicht wieder erreichbar.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Im Dezember soll es einen Termin geben: Es wäre das siebte Mal, dass sich die Verantwortlichen auf ein Datum oder einen Zeitraum festlegen, den berüchtigten Flughafen …
Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag nach einem richtungslosen Handelsverlauf letztlich etwas nachgegeben. Vor dem Wochenende seien die Anleger wieder …
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Nach lähmender Debatte über zu spät abgegebene Steuererklärungen gibt der oberste Lobbyist der Sparkassen auf. Noch in diesem Monat legt er sein Amt nieder. Das Rumoren …
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor

Kommentare