Hacker-Angriff: Daten von Rewe-Kunden im Netz

Köln - Nach dem Hacker-Angriff auf zwei Bildertauschbörsen der Einzelhandelskette Rewe sind zahlreiche Datensätze von Rewe-Kunden mit E-Mail-Adressen und Passwörtern im Internet aufgetaucht.

Ein Rewe-Sprecher bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht von “Spiegel Online“. Danach wurden von den Datendieben gut 52.000 Datensätze ins Netz gestellt.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Sensible Daten wie Kreditkartennummern oder Bankverbindungen waren in den gehackten Datenbanken nach Unternehmensangaben zwar nicht gespeichert. Dennoch fürchten Experten einen Missbrauch der Daten, da erfahrungsgemäß viele Nutzer dasselbe Passwort bei mehreren Internetdiensten nutzen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare