REWE plant 600 neue Supermärkte in Deutschland

- Köln - Unter Führung eines ehemaligen Aldi-Managers will REWE im hart umkämpften deutschen Lebensmittelhandel mit zahlreichen neue Supermärkten in die Offensive gehen. Der neue Vorstandssprecher Alain Caparros kündigte in Köln an, dass bis zum Jahr 2011 rund 600 zusätzliche REWE-Supermärkte eröffnet werden. Allein für das nächste Jahr seien 140 Neueröffnungen und 60 Vergrößerungen von bestehenden REWE-Märkten geplant.

 Der seit Monatsbeginn amtierende neue Konzernchef will zwar die Internationalisierung der REWE weiter vorantreiben. Vor der teuren Erschließung weiterer Länder soll jedoch das Filialnetz in den bestehenden Länderorganisationen verdichtet werden. Caparros löste Konzernchef Achim Egner ab, der nach internen Querelen nach lediglich eineinhalb Jahren Amtszeit seinen Schreibtisch räumte. Egner hatte eine tief greifende Strukturreform eingeleitet, mit denen die Kosten um mehr als 100 Millionen Euro gesenkt werden sollen.

Am Montag werden gleichzeitig rund 3000 Supermärkten in Deutschland auf ein einheitliches neues REWE-Logo umgestellt. "Das verleiht uns eine ganz neue Schlagkraft im deutschen Lebensmittelhandel", betonte der Konzernchef. Bisher tritt die REWE unter mehreren Supermarktmarken wie Minimal und Otto Mess in Deutschland auf, die mit der Umflaggung verschwinden. Der Name REWE war bisher den selbstständigen Händlern der Gruppe vorbehalten. Das neue Logo beinhaltet einen weißen Schriftzug auf rotem Untergrund.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Davon könnten bis zu 4000 …
Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler

Kommentare