REWE plant 600 neue Supermärkte in Deutschland

- Köln - Unter Führung eines ehemaligen Aldi-Managers will REWE im hart umkämpften deutschen Lebensmittelhandel mit zahlreichen neue Supermärkten in die Offensive gehen. Der neue Vorstandssprecher Alain Caparros kündigte in Köln an, dass bis zum Jahr 2011 rund 600 zusätzliche REWE-Supermärkte eröffnet werden. Allein für das nächste Jahr seien 140 Neueröffnungen und 60 Vergrößerungen von bestehenden REWE-Märkten geplant.

 Der seit Monatsbeginn amtierende neue Konzernchef will zwar die Internationalisierung der REWE weiter vorantreiben. Vor der teuren Erschließung weiterer Länder soll jedoch das Filialnetz in den bestehenden Länderorganisationen verdichtet werden. Caparros löste Konzernchef Achim Egner ab, der nach internen Querelen nach lediglich eineinhalb Jahren Amtszeit seinen Schreibtisch räumte. Egner hatte eine tief greifende Strukturreform eingeleitet, mit denen die Kosten um mehr als 100 Millionen Euro gesenkt werden sollen.

Am Montag werden gleichzeitig rund 3000 Supermärkten in Deutschland auf ein einheitliches neues REWE-Logo umgestellt. "Das verleiht uns eine ganz neue Schlagkraft im deutschen Lebensmittelhandel", betonte der Konzernchef. Bisher tritt die REWE unter mehreren Supermarktmarken wie Minimal und Otto Mess in Deutschland auf, die mit der Umflaggung verschwinden. Der Name REWE war bisher den selbstständigen Händlern der Gruppe vorbehalten. Das neue Logo beinhaltet einen weißen Schriftzug auf rotem Untergrund.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kommentare