+
Ein Lastwagen mit Ricola-Aufdruck

Ricola ändert Werbestrategie

"Wer hat's erfunden?" wird abgeschafft

Bern - Ricola schafft die "Wer hat's erfunden?"-Werbung und damit auch den beliebten Ricola-Agenten mit der Schweiz-Krawatte ab. Das neue Motto: Weniger Klamauk.

Vor allem in Deutschland hatte die "Wer hat's erfunden?"-Werbung von Ricola immer viele wohlwollende Anhänger. Der Agent, der um die Welt reist und die Bewohner in verschiedenen Ländern hartnäckig daran erinnert, dass das Kräuterbonbon in der Schweiz erfunden wurde, war einfach symphatisch. Doch nun werden der Slogan und auch der Ricola-Botschafter abgeschafft. Das berichtet das Schweizer Nachrichtenportal blick.ch unter Berufung auf das Unternehmen.

Der Grund: Der Produzent des Kräuterbonbons ändert seine Werbestrategie. In Zukunft wird es in den Clips ernsthafter zugehen. Langfristig sollen so auch potenzielle amerikanische Kunden angesprochen werden.

pie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Die Stromrechnung nicht bezahlt, die Mahnung ignoriert: Irgendwann ist es in der Wohnung kalt und dunkel. Stromsperren bleiben im reichen Deutschland ein Massenphänomen.
Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Harakiri oder solides Geschäft? Der mögliche Milliarden-Deal des Essener Baukonzerns Hochtief zum Kauf des Mautstraßenbetreibers Abertis ist umstritten. Während …
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW

Kommentare