+
Hüte für den Deutschland-Fan.

Riesen-Nachfrage nach Fußball-Artikeln

Baden-Baden - Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika ist die Nachfrage nach Fußball-Artikeln sprunghaft gestiegen.

Einer Studie des Baden-Badener Marktforschungsinstituts media control zufolge lagen die Verkaufzahlen in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 21,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Nach dem Einbruch in Folge der Wirtschaftskrise verzeichnen auch Laufartikel (plus 26,7 Prozent), Bergsport- und Wanderprodukte (22,7 Prozent) sowie Bade- und Strandartikel (14,5 Prozent) zweistellige Zuwachsraten, berichtete media control am Donnerstag in Baden-Baden.

Die sexy Fans der WM-Teilnehmer

Die sexy Fans der WM-Teilnehmer

Auch die beiden führenden deutschen Sportartikel-Hersteller adidas und Puma profitieren vom Fußball-WM-Fieber. Bei adidas lag der Absatz von Fußball-Schuhen und -Trikots bereits im vierten Quartal 2009 um 27 Prozent über dem Vorjahreswert. adidas will nach Angaben einer Unternehmenssprecherin in diesem Jahr den Rekordumsatz aus dem EM-Jahr 2008 von 1,3 Milliarden Euro übertreffen. Aktuelle Zahlen wollen adidas und Puma erst mit ihren Quartalszahlen am 4. Mai beziehungsweise 28. April bekanntgeben.

Media control zufolge lagen die Durchschnittspreise bei Fußball-Artikeln im ersten Quartal um 11,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Bei Lauf-Produkten gab es einen Preisrückgang um 14 Prozent, bei Badesachen von 10 Prozent. Lediglich Bergsport- und Wanderprodukte waren zu Jahresbeginn um drei Prozent teurer als Anfang 2009. Das niedrige Preisniveau ist den Angaben zufolge auf eine verstärkte Nachfrage nach preisgünstigen Produkten zurückzuführen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
Die Autoindustrie droht noch tiefer im Abgas-Sumpf zu versinken. Nur wenige Tage nach Razzien bei Daimler und einer Klage der US-Regierung gegen Fiat Chrysler eröffnen …
Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Wirtschaftspolitisch hat es schon mächtig geknirscht zwischen Europa und der neuen US-Regierung. Die Deutschen wollen die Wogen glätten - nach der Kanzlerin war jetzt …
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Doch das Signal einer Verlängerung des Förderlimits ist am Markt zunächst …
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen launischen Handel an Christi Himmelfahrt mit einem leichten Minus beendet.
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag

Kommentare