Regierung: Riestern weiterhin im Trend

Berlin - Trotz alarmierender Umfrageergebnisse sieht die Bundesregierung keine Krise der privaten Altersvorsorge. Zahlen der Postbank sprechen dagegen eine andere Sprache.

Lesen Sie hierzu auch:

Jeder fünfte kappt private Altersvorsorge

“Die Riester-Rente erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit“, erklärte das Sozialministerium am Donnerstag in Berlin. “Bis Ende Juni hatten insgesamt rund 13,9 Millionen Menschen einen Riester-Vertrag abgeschlossen - rund 600.000 davon im ersten Halbjahr 2010.“Umfrageergebnisse, wonach das Vertrauen in die private Altersvorsorge insgesamt und auch in die Riester-Rente schwinde, seien deshalb nicht nachvollziehbar, erklärte das Ministerium weiter. “Gerade die Zahl der junger Riester-Sparerinnen und Sparer wächst stetig.“ Sorgen um die Sicherheit der Riester-Rente seien unbegründet. Strenge Kriterien stellten sicher, dass das angesparte Kapital einschließlich Zulagen zu Beginn im Alter zur Verfügung stehe. “Nominale Verluste sind ausgeschlossen“, betonte das Ministerium.

Umfrage: Jeder Fünfte kürzt an Vorsorge

Hintergrund ist eine Umfrage im Auftrag der Postbank. Demnach hat jeder fünfte Berufstätige wegen der Wirtschafts- und Finanzkrise Vorsorgeverträge gekürzt oder gekündigt. 28 Prozent der Befragten sagten, sie seien gegenüber der privaten Altersvorsorge skeptischer geworden, 23 Prozent haben Zweifel an der Sicherheit. Laut Umfrage hat auch die staatliche Riester-Förderung an Bedeutung und Ansehen verloren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestlohn am Bau steigt
Frankfurt/Main (dpa) - Tausende Beschäftigte am Bau in Deutschland erhalten ab 1. Januar 2018 einen höheren Mindestlohn. In der dritten Verhandlungsrunde einigten sich …
Mindestlohn am Bau steigt
Dax nach US-Rekorden wieder über 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der anhaltende Rekordlauf an der Wall Street hat den Dax wieder über die Marke von 13 000 Punkten gehievt.
Dax nach US-Rekorden wieder über 13 000 Punkten
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs
Armonk (dpa) - Das IT-Urgestein IBM hat im dritten Quartal weniger verdient, dennoch liefen die Geschäfte insbesondere dank stark wachsender Cloud-Dienste besser als …
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs
Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos
Hackerangriffe auf Autos könnten verheerende Folgen haben - und eine ursprünglich harmlose Schnittstelle für das Auslesen von Abgaswerten bietet ein Einfallstor für …
Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos

Kommentare