Roche-Tochter Genentech steigert Quartalsgewinn

Pharmakonzern: - South San Francisco - Der US-Biotechnologiekonzern Genentech hat dank starker Zuwachsraten bei seinen Krebsmedikamenten im ersten Quartal 2007 massive Gewinn- und Umsatzsteigerungen verbucht.

 Die mehrheitlich zum schweizerischen Pharmakonzern Roche gehörende Genentech Inc. expandierte in den USA und legte im Ausland noch viel stärker zu. Bedeutendster Wachstumsträger war das für Darm- und Lungenkrebs eingesetzte Medikament Avastin.

Genentech erhöhte den Quartalsgewinn gegenüber der entsprechenden Vorjahreszeit um 68 Prozent auf 706 Millionen Dollar (527 Mio Euro). Der Gewinn je Aktie stieg auf 66 (Vorjahresvergleichszeit: 39) Cent je Aktie. Der Umsatz legte um 43 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar zu, hatte die in South San Francisco (US-Staat Kalifornien) ansässige Pharmafirma am Mittwoch nach Börsenschluss mitgeteilt.

Das Unternehmen legte in den USA bei den Medikamentenverkäufen um 30 Prozent auf 2,0 Milliarden Dollar und im Ausland um 289 Prozent auf 292 Millionen Dollar zu. Der Avastin-Quartalsumsatz stieg in den USA um 34 Prozent auf 533 Millionen Dollar. Die Lizenzeinnahmen erhöhten sich auf 419 (286) Millionen Dollar.

Die Genentech-Aktien gaben nachbörslich um 14 Cent auf 82,55 Dollar nach. Sie waren damit insgesamt rund 87 Milliarden Dollar (65 Mrd Euro) wert, während die Aktien des umsatzstärksten Biotech- Unternehmens Amgen bei einem Kurs von 56,34 Dollar mit insgesamt 65,8 Milliarden Dollar bewertet wurden. Amgen teilte am Mittwoch mit, dass es die Vorlage seiner Ergebnisse für das erste Quartal 2007 vom 19. auf den 23. April verschoben hat, um die Ergebnisse einer Patientenstudie für das Krebsmedikament Aranesp einzuschließen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare