+
Möchte Strom billiger machen: Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP).

Rösler schlägt Senkung der Stromsteuer vor

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) verlangt angesichts steigender Strompreise eine Senkung der Stromsteuer. Befürchtet wird zum Jahreswechsel ein starker Anstieg der Strompreise.

Rösler bekräftigte in der Online-Ausgabe der „Bild“-Zeitung: „Strom muss bezahlbar bleiben. Um die Kosten kurzfristig zu bremsen, muss zunächst die Stromsteuer gesenkt werden.“

Zugleich forderte er den Koalitionspartner CDU/CSU auf, eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nicht weiter zu blockieren. Eine solche Reform müsse „mehr Markt und Wettbewerb“ bringen. „Die Vorschläge der FDP für eine Strompreisbremse liegen auf dem Tisch, jetzt ist die Union am Zug“, sagte Rösler.

Nach Angaben des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) werden die Übertragungsnetzbetreiber bis Mitte Oktober die EEG-Umlage für 2013 bekanntgeben. Aller Voraussicht nach ist eine deutliche Erhöhung zu erwarten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Die Brände beim Smartphone Galaxy Note 7 haben Samsung ein für die Branche bisher beispielloses Debakel beschert. Am Montag soll der Untersuchungsbericht vorgestellt …
Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang

Kommentare