+
Marc Rich ist am Mittwoch im Alter von 78 Jahren in der Schweiz gestorben.

 „König der Rohstoffe“

Rohstoffhändler Marc Rich (78) gestorben

Genf - Der als der „König der Rohstoffe“ bekannte Händler Marc Rich ist am Mittwoch im Alter von 78 Jahren in der Schweiz gestorben.

Der Rohstoffhändler Rich war 1983 vor Strafverfolgung aus den USA in die Schweiz geflohen.

Ein US-Bundesgericht hatte ihn in mehr als 50 Fällen wegen Betrugs, organisiertem Verbrechen, unerlaubtem Handel mit dem Iran und Steuerhinterziehung in Höhe von mehr als 48 Millionen Dollar schuldig gesprochen. Dafür hätte er mehr als 300 Jahre ins Gefängnis gemusst.

Jahrelang war Rich einer der vom FBI meistgesuchten Menschen, bis ihn der damalige US-Präsident Bill Clinton 2001 in einem umstrittenen Schritt begnadigte - nur wenige Stunden bevor dieser sein Amt an Nachfolger George W. Bush abgab. Die Schweizer Behörden hatten bis dahin eine Auslieferung Richs wegen der gegen ihn erhobenen Vorwürfe abgelehnt.

Er werde am Donnerstag in Israel beigesetzt, sagte sein Sprecher Awner Asulai.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Berlin (dpa) - Die 82. Grüne Woche in Berlin öffnet an für das Fach- und Privatpublikum ihre Pforten. Am Eröffnungsrundgang der Agrarmesse nehmen …
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden

Kommentare