+
Rossmann und dm - zwei Giganten auf dem Drogerie-Markt.

Konkurrenz belebt die Geschäfte

Drogerie-Duell: So kämpfen Rossmann und dm um Kunden

Burgwedel - Der Drogeriemarkt Rossmann will in mehrfacher Hinsicht sein Angebot ausbauen - das gefällt dem Konkurrenten dm gar nicht. Dieser reagiert.

Mit einem Jahresumsatz von mehr als neun Milliarden Euro galt der Drogeriemarkt dm bis zuletzt noch als Spitzenreiter der Branche. Konkurrent Rossmann konnte zwar ebenso mit fast acht Milliarden Euro Jahresumsatz punkten, doch das reicht dem Drogerie-Riesen wohl nicht.

"Wir haben unser Sortiment bei Neueröffnungen und umgebauten Verkaufsstellen deutlich erweitert", so Raoul Roßmann, Geschäftsführer für die Bereiche Einkauf und Marketing, zur "Huffington Post". Vor allem im Bereich der dekorativen Kosmetik (beispielsweise Lippenstifte, Make-Up, Eyliner) möchte Rossmann aufholen. Auch wurden neben der Bio-Eigenmarke zwei neue Bio-Marken eingeführt.

Zoff in Kosmetik-Angelegenheiten

"Wir sind in der dekorativen Kosmetik zuletzt ins Hintertreffen geraten. Wir haben das Sortiment in den vergangenen Jahren vernachlässigt", so Rossmann.

Eine brandneue Marke soll daher Aufschwung bringen: Die Beauty-Marke L.O.V. (Neue Beauty-Marke von Cosnova) soll bis Ende des Jahres in 200 Rossmann-Filialen angeboten werden. Dabei sollen vor allem Kunden erreicht werden, die nicht einer Marke treu bleiben, sondern immer das Neueste haben wollen, berichtet Roßmann der Huffington Post.

Bisher war dm Spitzenreiter im Bereich Kosmetik: Laut Angaben von Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung, habe der Marktanteil bei über 50 Prozent gelegen. Diesen Status will sich dm auch nicht so einfach nehmen lassen: "Seit dieser Woche führen wir die TrendmarkeNYX von L'Oréal, die ganz offensichtlich auf große Begeisterung bei unseren Kundinnen stößt", sagt Harsch der Huffington Post.

Rossmanns Strategie bringt Erfolg

Aber auch Rossmanns neue Vorgehensweise läuft gut: Aufgrund der deutlichen Ausweitung des Sortiments gewinnt der Drogeriespezialist seither wieder Marktanteile hinzu, heißt es bei derLebensmittel-Zeitung. Auch würden sich manche Rossmann-Filialen über deutlich mehr Kunden freuen.

Mehr Platz und neue Filialen

Rossmann hat für die Sortiment-Erweiterung auch ordentlich Platz geschaffen: Die Verkaufsfläche für Kosmetik sei innerhalb von zwei Jahren von 7,5 bis 8 Metern auf 12,5 bis 14 Meter gestiegen. Zudem baue der Drogeriemarkt weiter sein Filialnetz aus. Für die Kunden ist der Konkurrenz-Kampf von Vorteil: Viele Reduzierungen und Rabattaktionen sind demnächst zu erwarten. 

Nicht nur bei Frauen-Kosmetik wird angesetzt, sondern auch bei Rasierern. Um teilweise über die Hälfte günstiger als Markenprodukte sind die Eigenmarken der Drogerieketten. Rossmann und dm bauen seit Jahren ihre Sortimente kontinuierlich aus, und das nach eigenen Angaben mit Erfolg. „Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden“, heißt es bei Rossmann.

Zoff um Rabatt-Gutscheine

Erst im Juni war es zu Zoff um Rabatt-Gutscheine im Drogerie-Sektor gekommen - bei dem auch Konkurrent Müller beteiligt war. Drogerien und andere Märkte dürfen sich an Rabattaktionen der Konkurrenz „anhängen“ und damit werben, die fremden Gutscheine auch in eigenen Filialen einzulösen. So etwas sei nicht grundsätzlich unlauter, urteilte der Bundesgerichtshof (BGH). Die Karlsruher Richter entschieden über eine Werbeaktion der Drogeriekette Müller. Das Unternehmen hatte Kunden mit dem Angebot gelockt, Zehn-Prozent-Coupons von dm, Rossmann und Douglas ebenfalls anzunehmen. Aus Sicht von Wettbewerbsschützern torpediert das die Werbemaßnahmen der Konkurrenz. Für den BGH macht ein Gutschein den Empfänger aber noch nicht zum Kunden. Der Verbraucher könne frei entscheiden, wo er ihn einlösen wolle. (Az. I ZR 137/15)

Unlängst kassierte dm Kritik, weil die Kette Pfefferspray in ihr Sortiment aufgenommen hatte.

Silvia Kluck

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare