Rubel frei konvertierbar

- Moskau (dpa) - Russland hat seine Währung, den Rubel, am heutigen Samstag frei konvertierbar gemacht. Von der Währungsliberalisierung erhoffe sich Russland Wachstumsimpulse für die Wirtschaft und den Zustrom von Kapital, sagte Finanzminister Alexej Kudrin dem Fernsehsender Rossija in Moskau.

Präsident Wladimir Putin hatte im Mai angeordnet, alle geplanten Maßnahmen zu einer vollständigen Konvertierbarkeit auf den 1. Juli vorzuziehen. Nach dem Kurs der Nationalbank kostete ein US-Dollar am Samstag 26,9423 Rubel, ein Euro 34,2383 Rubel.

Russische Bürger könnten jetzt in Banken überall auf der Welt unbegrenzt Konten eröffnen, sagte Kudrin. Der Präsident der Nationalbank, Sergej Ignatjew, erklärte, für Firmen und Anleger seien die Änderungen spürbarer als für die einfachen Bürger. Mit dem 1. Juli entfiele vor allem die staatliche Aufsicht über bestimmte bargeldlose Valuta-Operationen.

Der Termin Anfang Juli sei vor allem wegen des kommenden G8-Gipfels Mitte des Monats in Sankt Petersburg gewählt worden, sagte der Vorsitzende des Industriellenverbandes und Ex-Finanzminister Alexander Schochin. "Russland will zeigen, dass es zu den Ländern mit anerkannten, international gültigen Finanzstandards gehört", sagte Schochin der Agentur Interfax. Es sei nicht mit schnellen wirtschaftlichen Folgen der Konvertierbarkeit zu rechnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abschied vom Anschreiben? Firmen vereinfachen die Bewerbung
Wer einen Job sucht, hängt meist eine ganze Weile am Bewerbungsschreiben. Selbst was ausdenken oder kopieren? Manche Unternehmen verabschieden sich davon nun.
Abschied vom Anschreiben? Firmen vereinfachen die Bewerbung
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi und Co.
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi und Co.
Borgward wagt sich zurück auf deutschen Markt
Oldtimer-Fans haben ihn nie vergessen, nun soll der Name Borgward auch allen anderen deutschen Autofahrern wieder ein Begriff werden. Die Traditionsmarke versucht sich …
Borgward wagt sich zurück auf deutschen Markt
Stimmung im Dax trübt sich weiter ein
Frankfurt/Main (dpa) - Unter dem Eindruck des weiter schwelenden globalen Handelsstreits und der politischen Unsicherheit in Deutschland ist der Dax unter die Marke von …
Stimmung im Dax trübt sich weiter ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.