Kunden sind alarmiert

Aldi Süd ruft Produkt zurück - wegen Verletzungsgefahr

Aldi Süd muss nun den nächsten Artikel zurückrufen, denn der Hersteller meldet eine akute Verletzungsgefahr. Der Discounter verspricht jetzt Abhilfe.

Mühlheim an der Ruhr - Achtung ist gerade für die Kunden aller Aldi-Süd-Filialen geboten. Der Discounter ruft auf seiner Internetseite im Rahmen einer Kundeninformation eine Nestschaukel des Lieferanten Flexxtrade GmbH & CO KG zurück (Artikelnummer 51562). Es bestehe eine akute Verletzungsgefahr, da sich die Metallringe lösen könnten, so der Hersteller. 

Netzschaukel: Aldi Süd warnt vor Verletzungsgefahr

Die Schaukel war von Anfang April an in den Aldi-Süd-Filialen in Deutschland erhältlich. Der Hersteller hat aber erst jetzt auf die Sicherheitsmängel hingewiesen. Bei sehr starker Belastung bestehe die Gefahr, dass sich die Metallringe zur Halterung des Produkts lösen. Verletzungen können die Folge sein.

Die betroffene Schaukel, die von April an in Aldi-Süd-Filialen verkauft wurde.

Das Unternehmen kämpft in letzter Zeit immer wieder mit solchen öffentlichkeitswirksamen Problemen. Mitte September musste das Schwesterunternehmen Aldi Nord ein Köttbular-Produkt zurückrufen, weil sich darin Plastikteile befanden. Zeitgleich wurde der Vorwurf laut, der Discounter würde seine Produkte zu kurz im Sortiment lassen. Obendrein wechselte dann auch der Ex-Deutschland-Chef von Aldi Süd ausgerechnet zum Konkurrenten Lidl. 

Aldi Süd: Discounter verspricht Abhilfe

Um das Sicherheitsproblem der Schaukel zu lösen, fordert Aldi Süd die Kunden nun auf, Kontakt mit dem Lieferanten Flexxtrade aufzunehmen. Der Hersteller stelle ein vormontiertes Seilsystem zur Verfügung, das der Verbraucher dann mit einer Montageanleitung gegen das alte Seilsystem austauschen kann. Dieses Angebot stellt der Hersteller natürlich kostenlos zur Verfügung. Sollten Kunden das Produkt trotzdem zurückgeben wollen, könnten sie das in jeder Aldi-Süd-Filiale tun, auch ohne Kaufbeleg.

Sollten Sie von diesem Problem betroffen sein, wenden Sie sich an den Hersteller Flexxtrade unter der Telefonnummer 00800 - 78747874, E-Mail: flexxtrade-de@teknihall.com.

Lesen Sie auch: Achtung, Rückruf bei Lidl: Beliebtes Produkt betroffen

Aldi-Kundin wäscht Plastiktasche und wundert sich danach auf Facebook über Ergebnis

Kuriose Meldung: Kunde findet ungewöhnliche Fleischsorte bei Aldi

In einer Aldi Filiale in Berg am Laim in München, hat eine Kunde eine Packung Fleisch gefunden auf deren Etikett Menschenfleisch gedruckt stand. Aldi Süd bestätigte den Vorfall.

mef

Rubriklistenbild: © dpa / Federico Gambarini

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regierung in Rom einigt sich auf Haushaltsentwurf
Rom (dpa) - Die italienische Regierung hat sich auf einen Entwurf für die Haushaltsplanung für das kommende Jahr geeinigt. Das Kabinett stimmte den Plänen am Montagabend …
Regierung in Rom einigt sich auf Haushaltsentwurf
McDonald‘s: „Ihre Bestellung bitte“ - und plötzlich steht der Vorstandschef am Tresen
Am Freitag hat sich wohl so mancher McDonald‘s-Kunde gewundert - sofern er denn genau hingesehen hat. In einer Münchner Filiale stand nämlich jemand ganz besonderes …
McDonald‘s: „Ihre Bestellung bitte“ - und plötzlich steht der Vorstandschef am Tresen
Razzia bei Opel - Regierung will Rückruf von 100.000 Autos
Bloß nicht auffallen, lautete lange die Devise des Autobauers Opel im Diesel-Skandal. In der Sanierung haben die Rüsselsheimer eigentlich genug mit sich selbst zu tun. …
Razzia bei Opel - Regierung will Rückruf von 100.000 Autos
Dax erholt sich - Viele Hürden bleiben im Weg
Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Kurseinbruch in der Vorwoche hat sich der Dax am Montag vorwärts bewegt. Der Leitindex fiel mit 11.459 Punkten zunächst auf den tiefsten …
Dax erholt sich - Viele Hürden bleiben im Weg

Kommentare