+
Edeka.

Was Sie dazu wissen müssen

Rückruf bei Marktkauf und Edeka: Dieses beliebte Produkt ist betroffen

Verbraucher, aufgepasst: Edeka und und Marktkauf rufen ein beliebtes Produkt zurück. Was Sie zu dem Rückruf wissen sollten.

Hamburg - Edeka hat einen Tiefkühl-Spinat aus dem Eigenmarken-Sortiment zurückgerufen. Betroffen sei der „Edeka Blattspinat portioniert (Tiefkühl)“ in der 450-Gramm-Faltschachtel, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Es sei nicht auszuschließen, dass sich Kunststoff-Fremdkörper in einzelnen Packungen befinden.

Lesen Sie auch: Achtung, Rückruf bei Lidl: Hähnchen-Nuggets betroffen 

Marktkauf und Edeka: Rückruf von Tiefkühl-Spinat

Der Blattspinat wurde vorwiegend bei Marktkauf und Edeka angeboten und aus dem Verkauf genommen. Zurückgerufen wurden Packungen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 14.05.2020 und 15.05.2020. Kunden können diese - auch ohne Vorlage des Kassenbons - zurückgeben und bekommen ihr Geld erstattet, so der Hersteller.

Weiterer Rückruf bei Edeka und Marktkauf in dieser Woche

Einen weiteren Rückruf bei Edeka und Marktkauf hatte es bereits in der zurückliegenden Woche gegeben: In abgepacktem Eisbergsalat der Eigenmarke „Gut & Günstig“ wurden bei einer Untersuchung sogenannte VTEC-Bakterien gefunden, wie der Lieferant Gemüsering Stuttgart mitteilt. Betroffen ist von der Warnung demnach nur das Bundesland Baden-Württemberg.

„Eine Beleidigung für Münchner“: Wirbel um norddeutsche Weißwürste bei Aldi

Schlagzeilen macht derzeit auch Discounter Aldi. Er bietet in seinem Sortiment „Münchner Weißwürste“ an. Doch das Produkt kommt nicht überall gut an, denn einige Details sorgen für Aufregung.

Kunde kauft Wurst bei Aldi und sieht eine Beschriftung, die ihn sprachlos macht

Außerdem hat sich ein Aldi-Kunde mit einer außergewöhnlichen Anfrage an den Discounter gewendet. Er hat auf einer Wurstpackung etwas Unappetitliches gefunden.

Ikea geht neuen Weg und verfolgt damit ein bestimmtes Ziel - doch es gibt einen Haken

Ikea geht einen ganz neuen Weg und verfolgt damit ein bestimmtes Ziel. Doch einen kleinen Haken hat die Sache dennoch.

ole/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rewe will Bauern unterstützen und verkauft fehlerhaftes Obst und Gemüse
Rewe und seine Tochterfirma Pennys haben sich darauf geeinigt, ab sofort fehlerhafte Ware zu verkaufen, um Bauern zu unterstützen. Diese Sorten sind betroffen.
Rewe will Bauern unterstützen und verkauft fehlerhaftes Obst und Gemüse
Altmaier will mehr Tempo bei Netzausbau
Ohne neue Stromautobahnen stockt die Energiewende. Die Abstimmung zwischen Bund und Ländern soll besser werden - damit bald tausende Kilometer an neuen Trassen den …
Altmaier will mehr Tempo bei Netzausbau
Handelssorgen ebben ab - Dax-Anleger kaufen Aktien
Frankfurt/Main (dpa) - Die weiter nachlassenden Sorgen am Aktienmarkt um den Handelskrieg zwischen den USA und China haben den Dax am Donnerstag weiter Auftrieb gegeben.
Handelssorgen ebben ab - Dax-Anleger kaufen Aktien
„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände -  Kunde ist fassungslos
Ein Facebook-User kann nicht glauben, was er bei Aldi erlebt hat: Ein Mitarbeiter scheuchte eine Obdachlose vom Gelände - und lieferte eine abartige Erklärung.
„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände -  Kunde ist fassungslos

Kommentare