+
Lidl ruft einen Käse zurück.

Warnung an die Kunden

Achtung! Lidl ruft diesen Käse zurück - Schwere Erkrankung droht

Verbraucher aufgepasst: Der Lebensmittel-Discounter Lidl ruft ein beliebtes Produkt zurück. In dem betroffenen Käse sind Bakterien gefunden worden, die schwere Erkrankungen nach sich ziehen können.

Neckarsulm - Wegen einer möglichen Belastung mit Kolibakterien ruft der Lebensmittel-Discounter Lidl einen Rohmilchkäse der Marke Morbier zurück. Laut einer Mitteilung vom Donnerstag geht es um das Produkt „Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt, 250g“, sofern es das Mindesthaltbarkeitsdatum 17.03.2019, die Losnummer 042 und das Identitätskennzeichen FR 25-155-001 CE des französischen Herstellers SA Perrin Vermot trägt. 

Es gibt einen Warenrückruf für "Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt, 250g" bei Lidl.

Lesen Sie auchLidl: Produkt-Rückruf wegen Glassplitter - Verletzungsgefahr

Achtung! Gefahr vor schwerer Erkrankung: Lidl ruft Käse zurück

Es wurde mit Ausnahme von Bremen, Hamburg, dem Saarland und Schleswig-Holstein in allen Bundesländern verkauft. Bei einer Untersuchung seien sogenannte E.-coli-Bakterien nachgewiesen worden, die - auch schwere - Durchfallerkrankungen auslösen könnten. Wer den Käse gekauft hat, solle ihn keinesfalls essen, sondern bei Lidl zurückgeben.

Bei Aldi gab es zuletzt einen Schock-Fund in einer Packung Hackfleisch. Doch der Discounter reagierte erst nach einer Beschwerde auf Facebook.

Und auch Edeka und Marktkauf rufen Produkte zurück. Der Verzehr eines Salats kann tödliche Folgen haben. 

Video: Keim-Mythen

Lesen Sie auch: Achtung! Plastik-Teilchen in Aldi-Schinken entdeckt

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

München: BMW wehrt sich gegen schwere Anschuldigungen von türkischen Mitarbeitern
Ein Vorarbeiter soll im BMW-Werk in Garching bei München seinen Mitarbeitern verboten haben, sich auf Türkisch zu unterhalten. Das Verbot betrifft offenbar nicht nur die …
München: BMW wehrt sich gegen schwere Anschuldigungen von türkischen Mitarbeitern
Lieferwagen gehen in Flammen auf - Post zieht Konsequenzen
Die Streetscooter der Post beliefern ganz Deutschland. In verschiedenen Städten kam es zu alarmierenden Vorfällen. Einige der Scooter gingen in Flammen auf. Es gab einen …
Lieferwagen gehen in Flammen auf - Post zieht Konsequenzen
Immer gefährlicher? Alarmierende Zustände bei Amazon-Produkten
Amazon ist der führende Onlineverkaufshändler in Deutschland. Doch der Einkauf bei der Plattform scheint riskanter zu werden. Amazon selbst verdient sogar daran mit.
Immer gefährlicher? Alarmierende Zustände bei Amazon-Produkten
Bezahl-Revolution bei Rewe: Nun läuft es ganz anders, wenn Sie zur Kasse gehen
An der Kasse bei Rewe erwartet die Kunden in Zukunft womöglich ein ganz neues Einkaufserlebnis - für den Zahlvorgang werden sie ihre Handys zücken müssen.
Bezahl-Revolution bei Rewe: Nun läuft es ganz anders, wenn Sie zur Kasse gehen

Kommentare