+
Vorsicht vor „Salamini classic“

Vorsicht! 

Netto-Rückruf: Salmonellen! Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 

Rückruf bei Netto: In einem Produkt, das die Supermarktkette vertreibt, wurden Salmonellen gefunden, die zu Erkrankungen führen können.   

Update vom 15. April: Gefährlich kann es momentan beim Verzehr von Lebensmitteln werden. Laut Bundesamt für Verbraucherschutz gibt einen großen Rückruf bei Weichkäse.

Update vom 16. Februar:  Hersteller Mar-Ko Fleischwaren GmbH & Co. KG ruft „Salamini classic" zurück, wie das Portal „lebensmittelwarnung.de“ meldet. Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurden Salmonellen gefunden, die gesundheitliche Beschwerden hervorrufen können, wie es hieß. Weitere Artikel und weitere Mindesthaltbarkeitsdaten seien nicht betroffen. Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen. Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. 

Salamini classic 

Betroffen ist folgendes Produkt: „Salamini classic" in der 4x25g-Packung und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.10.2019. Das Produkt wurde bei Netto Marken-Discount in Teilen von Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen angeboten.

Lesen Sie auch: Bewaffneter Raubüberfall auf Netto - Täter mit Beute auf der Flucht. Darüber berichtet fnp.de*

Rückruf von Zimbo-Produkt

Update vom 30. Januar 2019: Achtung! Ein deutschlandweit verkauftes Produkt des Herstellers Zimbo könnte bei einem Verzehr schlimme gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Deshalb wurde es nun zurückgerufen.

Update vom 22. Januar 2019: Jetzt hat sich Netto etwas ganz neues überlegt und bringt ein neues Ekel-Produkt ins Sortiment. Das sagt der Discounter dazu.

Update vom 3. Dezember 2018: Wieder einmal gibt es einen Produkt-Rückruf, der einen bekannten Supermarkt betrifft. Der Süßwarenhersteller „Nawarra Süßwaren GmbH“ warnt vor allem vor einer Gesundheitsgefahr für Allergiker.

Netto-Rückruf: Dieses Produkt ist gefährlich  

Borgholzhausen - Die Fleischwaren-Firma Specht hat über den Discounter Netto vertriebenes Corned Beef der Marke „Hofmaier“ zurückgerufen.

Lesen Sie auch: Rückruf bei Netto: Salmonellen-Alarm in Weihnachtsprodukt 

Rückruf bei Netto: Listeria-Bakterien gefunden

In einer Probe seien Listeria-Bakterien gefunden worden, die zu Erkrankungen führen könnten, teilte das Unternehmen aus Borgholzhausen bei Bielefeld am Montag mit. Betroffen seien 200-Gramm-Packungen des Artikels „Deutsches Corned Beef Spitzenqualität 3 % Fett“ mit der Veterinärkontrollnummer EV1519 ab dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.07.2018. Andere Specht-Produkte seien nicht betroffen. Kunden könnten die Ware gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Kassenbon zurückgeben.

Achtung! Kaufland hat ein Baby-Spielzeug zurückgerufen. Es droht Erstickungsgefahr. 

Netto-Rückruf: Schutz vor Gesundheitsgefahren

Listeria-Bakterien können bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem zu schwerwiegenden Erkrankungen führen. Deshalb ist der Rückruf von Netto zwingend erforderlich. Auch für Schwangere sind die Bakterien gefährlich, da sie das ungeborene Kind schädigen können. Für gesunde Erwachsene verläuft eine Erkrankung mit Listerien zumeist harmlos oder mit weniger gravierenden Symptomen.

Lesen Sie auch: Metallsplitter - Rossmann ruft beliebtes Produkt zurück

Edeka und Netto setzen bei eigenem Kaffee künftig auf nachhaltige Produkte

Die Handelskette Edeka und ihre Tochterfirma Netto setzen bei ihrem eigenen Kaffeesortiment künftig ausschließlich auf nachhaltige Produkte. Für die rund 30 Eigenprodukte, etwa Röstkaffee, Kapseln und Pads, werde ab sofort nur noch zertifizierter Kaffee aus nachhaltigem Anbau verwendet, erklärte Edeka am Freitag.

Auch das Tochterunternehmen Netto teilte mit, ab kommendem Montag werde bundesweit nur noch Kaffee verkauft, der den Kriterien des Labels UTZ Certified entspreche. Das Programm der Nichtregierungsorganisation zeige den Bauern "professionelle Anbaupraktiken", um die Arbeitsbedingungen zu verbessern, die Umwelt zu entlasten und die Ernte zu verbessern, erklärte der Discounter.

Es gehe darum, den "eigenen ökologischen Fußabdruck" zu verbessern, erklärten beide Unternehmen.

dpa, afp

Erst kürzlich musste ein beliebtes Langnese-Eis aus dem Verkehr gezogen werden

Bei Aldi-Süd gab es einen Ekel-Schock: Eine Kundin war völlig entsetzt wegen einer Pakung Erdbeeren

Wussten Sie das? So dreist tricksen Supermärkte bei ihrem Preis

Mit Schimmelpilzgiften belastet: Lebensmittelhersteller ruft beliebtes Produkt zurück

Rückruf beliebter Bio-Produkte: Schimmelpilzgifte in Lebensmitteln entdeckt

Gefahr für die Gesundheit: Hersteller ruft Gemüsebrühe zurück

Rückruf bei HP: Notebook-Besitzern drohen Verbrennungen

Rückruf: Gefährliche Bakterien in Tiefkühlprodukt von bekanntem Hersteller

Ein weiterer Rückruf: Netto ruft ein Wurstwarenprodukt zurück. Der Grund ist eine Salmonellen-Gefahr. Vom Verzehr wird abgeraten.

*fnp.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angeblich Praktikant am Werk: Lidl macht sich über Konkurrenten Aldi, Edeka und Rewe lustig
Der Discounter-Wettbewerb ist hart umkämpft. Lidl holt zu einer Marketing-Attacke gegen die arrivierte Konkurrenz aus und nimmt diese mit einer Werbekampagne aufs Korn.
Angeblich Praktikant am Werk: Lidl macht sich über Konkurrenten Aldi, Edeka und Rewe lustig
Lidl bietet Plus-Size-Mode an, doch die Kundinnen sind entrüstet über Models aus der Werbung
Lidl sorgt mit seinem aktuellen Angebot mit Plus-Size-Mode von Größe 44 bis 56 für Ärger bei einigen Kunden: Das sei wohl kaum Plus Size, sagen sie.
Lidl bietet Plus-Size-Mode an, doch die Kundinnen sind entrüstet über Models aus der Werbung
BMW: Nach Krüger-Rücktritt - neuer Chef steht fest
Vor zwei Wochen hat BMW-Chef Harald Krüger das Handtuch geworfen. Nun hat der Aufsichtsrat seinen Nachfolger benannt.
BMW: Nach Krüger-Rücktritt - neuer Chef steht fest
BMW macht Oliver Zipse zum neuen Konzernchef
Vor zwei Wochen hat BMW-Chef Harald Krüger das Handtuch geworfen. Nun hat der Aufsichtsrat seinen Nachfolger benannt. Er ist schon seit Jahrzehnten im Haus und tritt …
BMW macht Oliver Zipse zum neuen Konzernchef

Kommentare