+
Rückruf bei Penny im Supermarkt bei beliebten Produkt. 

Inhalte nicht deklariert

Rückruf wegen Gesundheitsgefahr! Warnung vor diesem Discounter-Produkt für Allergiker

Rückruf beim Discounter Penny: Ein Produkt aus dem Lebensmittel-Sortiment kann gefährlich werden. Für Allergiker besteht ein großes Risiko.

Update am 5. Dezember: Nicht verzehren! Aldi, Lidl und Netto warnen die Kunden am Mittwoch vor einem Produkt, das in mehreren Bundesländern verkauft wurde.

Dieses Produkt ist vom Rückruf betroffen

München - Die Nawarra Süßwaren GmbH ruft das Produkt „San Fabio Amarenakirschen in dunkler Schokolade, 150g“ mit dem EAN-Code 28278320 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann das Produkt nicht deklarierte Haselnussbestandteile enthalten. Die Schoko-Amarenakirschen wurden beim Supermarkt Penny verkauft. 

Lesen Sie auch: Rückruf bei Netto: Salmonellen-Alarm in Weihnachtsprodukt

Bei Menschen, die an einer Haselnussunverträglichkeit leiden, kann der Verzehr zu allergischen Reaktionen führen. Ihnen wird daher dringend davon abgeraten, das Produkt zu essen.

Video: Rückruf von Penny-Schokolade

Sollten Sie ein betroffenes Produkt gekauft haben, so können Sie dieses im jeweiligen Penny-Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Penny hat das Produkt außerdem umgehend aus dem Verkehr gezogen.

Erst vor kurzem musste ein anderer Süßwaren-Hersteller ein beliebtes Weihnachtsgebäck zurückrufen. Der Discounter Netto hingegen verkauft Zebra-Steaks - und bringt Kunden auf die Palme.

sdm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rückruf in neun Bundesländern: Verzehr dieses Produkts kann tödlich sein 
Die Unternehmen Edeka und Marktkauf warnen nun vor dem Verzehr eines Salats. Der Verzehr des Produkts kann im schlimmsten Fall tödlich enden. 
Rückruf in neun Bundesländern: Verzehr dieses Produkts kann tödlich sein 
Hersteller: E-Bike-Boom in Deutschland dauert an
Berlin (dpa) - Knapp jedes vierte neu verkaufte Fahrrad in Deutschland hat inzwischen einen Elektromotor. Davon geht die deutsche Fahrradindustrie aus.
Hersteller: E-Bike-Boom in Deutschland dauert an
Zahl der Privatpleiten geht weiter zurück
Hamburg (dpa) - Die Zahl der Privatpleiten ist in Deutschland erneut gesunken. Im vergangenen Jahr haben bundesweit 88.995 Bürger eine Privatinsolvenz angemeldet, wie …
Zahl der Privatpleiten geht weiter zurück
München: BMW wehrt sich gegen schwere Anschuldigungen von türkischen Mitarbeitern
Ein Vorarbeiter soll im BMW-Werk in Garching bei München seinen Mitarbeitern verboten haben, sich auf Türkisch zu unterhalten. Das Verbot betrifft offenbar nicht nur die …
München: BMW wehrt sich gegen schwere Anschuldigungen von türkischen Mitarbeitern

Kommentare