Erreger für Magen-Darm-Krankheit

Gefährliche Bakterien: Lidl ruft Vollmilch zurück

Beim Discounter Lidl wird haltbare Vollmilch der Marke Milbona wegen einer Belastung mit gefährlichen Bakterien zurückgerufen.

Betroffen sei Milch in Ein-Liter-Packungen mit 3,5 Prozent Fettgehalt und den Mindesthaltbarkeitsdaten 7. Mai und 8. Mai 2017, teilten Lidl und der Hersteller Fude + Serrahn am Dienstag mit.

Bei "Eigenuntersuchungen des Herstellers" sei der Erreger Bacillus cereus entdeckt worden, der schwere Magen-Darm-Erkrankungen auslösen könne. Wegen des Gesundheitsrisikos sollten Verbraucher die Milch nicht verzehren, warnten die Firmen. Bereits gekaufte Packungen könnten in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Lidl nahm die belastete Milch aus dem Verkauf. Andere Milchprodukte von Fude + Serrahn sind den Angaben zufolge vom Rückruf nicht betroffen.

afp/video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz

Kommentare