+
VW ruft in Brasilien 200.000 Autos zurück.

VW ruft 200.000 Autos in Brasilien zurück

Hamburg - Im schlimmsten Fall könnten die Räder blockieren oder abreißen: VW muss in Brasilien 193.620 Wagen der Typen Gol und Voyage zurückrufen. Sie sind womöglich nicht genug gefettet.

Lesen Sie dazu auch:

In Deutschland 215.796 Toyota von Rückruf betroffen

Toyota ruft 1,8 Millionen Fahrzeuge in Europa zurück

Der Volkswagenkonzern ruft in Brasilien rund 200.000 Autos wegen Problemen der Radlager in die Werkstätten. Es handelt sich um 193.620 Wagen der Typen Gol und Voyage, bei denen geprüft werden muss, ob die hinteren Radlager ausreichend gefettet sind, wie der Konzern am Donnerstag in Sao Paulo mitteilte. Im schlimmsten Fall könnten die Räder blockieren, Lärm machen oder sogar auch abreißen. Zuletzt hatten die japanischen VW-Konkurrenten Toyota und Honda unter großen Rückrufen zu leiden. Toyota muss weltweit mehr 8 Millionen Autos aus den verschiedensten Gründen zurückrufen. Bei Honda sind es einige hunderttausend Stück, hier geht es um fehlerhafte Seitenairbags.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung
Auch wenn die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann längst Geschichte ist: Der Streit um ihr Ende beschäftigt weiter die Justiz. Es geht um viele Millionen und die …
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung
Vorerst keine Entscheidung über Zerschlagung von Air Berlin
Lufthansa will sich weite Teile der insolventen Air Berlin sichern. Seit Monaten wird an einer Übernahme der begehrten Tochter Niki gearbeitet. Doch ganz so schnell geht …
Vorerst keine Entscheidung über Zerschlagung von Air Berlin
Merkel fordert mehr Engagement bei neuen Auto-Antrieben
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Autobauer angesichts des Diesel-Skandals zu einem offensiveren Engagement für neue, saubere Antriebsarten …
Merkel fordert mehr Engagement bei neuen Auto-Antrieben
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig

Kommentare