+
Der rumänische Ministerpräsident Emil Boc

Rumänien will den Euro bis 2015 einführen

Bukarest - Rumänien will bis 2015 der europäischen Währungsunion beitreten. Davon kann das Land auch die Euro-Krise nicht abschrecken.

Ministerpräsident Emil Boc und Nationalbankchef Mugur Isarescu bekräftigten diesen Plan bei einer Sitzung des sogenannter interministeriellen Komitees, das die Euro-Einführung vorbereiten soll. Das berichtete das Nachrichtenportal punkto.ro am Dienstag.

Die rumänische Regierung hatte vergangene Woche einen Sparhaushalt lanciert. Demnach soll das Staatsdefizit bereits im kommenden Jahr unter die Maastricht-Grenze von drei Prozent reduziert werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen Schlecker-Wirtschaftsprüfer eingestellt
Wegen geringer Schuld ist das Verfahren gegen zwei frühere Wirtschaftsprüfer der Drogeriemarkt-Kette Schlecker eingestellt worden. Anklage und Verteidigung hatten sich …
Prozess gegen Schlecker-Wirtschaftsprüfer eingestellt
Dax profitiert von guten Konjunkturdaten
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunkturdaten aus der Eurozone haben dem Dax am Dienstag Auftrieb gegeben. Nach einem holprigen Start kämpfte sich der deutsche Leitindex …
Dax profitiert von guten Konjunkturdaten
Verdacht des Abgasbetrugs: Daimler-Werke durchsucht
Der nächste deutsche Autokonzern ist ins Visier der Ermittler geraten: 23 Staatsanwälte und 230 Polizisten haben wegen des Verdachts auf Abgas-Manipulationen Objekte bei …
Verdacht des Abgasbetrugs: Daimler-Werke durchsucht
Unterhaltungselektronik mit kräftigem Umsatzplus
Die Elektronikbranche kann sich über steigende Umsätze freuen. TV-Geräte und Zubehör sind besonders beliebt.
Unterhaltungselektronik mit kräftigem Umsatzplus

Kommentare