+
Ryanair hat zwischen April 2014 und Ende März 2015 rund 90,5 Millionen Menschen transportiert. Foto: Markus Scholz

Ryanair befördert deutlich mehr Passagiere

Dublin (dpa) - Der irische Billigflieger Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15 deutlich mehr Zuspruch von Passagieren erhalten.

Nach 81,7 Millionen Fluggästen im vorigen Geschäftsjahr stiegen zwischen April 2014 und Ende März 2015 rund 90,5 Millionen Menschen in die Maschinen von Ryanair - ein Zuwachs von elf Prozent, wie die irische Gesellschaft am Dienstag mitteilte. Im März machte die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar einen Sprung um 28 Prozent nach oben.

Ryanair profitiert derzeit von den günstigen Kerosinpreisen und hat nach eigenen Angaben Erfolg mit einer verbesserten Kundenorientierung - die Website ist nicht mehr so abschreckend wie einst, die Handgepäcks-Bestimmungen wurden leicht gelockert. Freie Sitzplatzwahl ist jedoch noch immer nicht kostenlos. Während des laufenden Geschäftsjahres wurde die Gewinnprognose mehrmals angehoben. Ryanair will seine kompletten Jahreszahlen am 26. Mai bekanntgeben.

Finanzkalender Ryanair

Passagierzahlen für Ende März

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare