WM im Live-Ticker: Hummels fällt wohl aus - Sigurdsson verpasst Island-Führung

WM im Live-Ticker: Hummels fällt wohl aus - Sigurdsson verpasst Island-Führung
+

Britische Wettbewerbsbehörde

Vor Gericht: Ryanair scheitert im Streit um Aer Lingus-Anteile

London - Der irische Billigflieger Ryanair bangt weiter um seine Beteiligung am irischen Konkurrenten Aer Lingus. Der britische Berufungsgerichtshof wies am Donnerstag eine Beschwerde der Fluggesellschaft gegen eine Entscheidung der britischen Wettbewerbsbehörde zurück.

Ryanair war bereits im März 2014 mit einer Berufung gescheitert. Ryanair hält 29,8 Prozent der Anteile an Aer Lingus. Die britische Kartellbehörde hatte das Unternehmen im Jahr 2013 aufgefordert, seinen Anteil aus wettbewerbsrechtlichen Gründen auf fünf Prozent zu reduzieren. Dagegen ging Ryanair bisher erfolglos vor. Nach der jüngsten Entscheidung am Donnerstag kündigte das Unternehmen an, vor den Obersten Gerichtshof Großbritanniens zu ziehen. Die Einschätzung der Wettbewerbsbehörde, dass eine Beteiligung von Ryanair andere Fluggesellschaften von einer Übernahme von Aer Lingus abhalte, habe sich als "falsch" erwiesen. Der Verwaltungsrat von Aer Lingus hatte im Januar unter Auflagen einer Übernahme durch den Luftfahrtkonzern International Airlines Group (IAG) zugestimmt, zu dem British Airways und Iberia gehören. Damit IAG zum Zuge kommt, müssen aber die beiden Hauptaktionäre zustimmen - Ryanair und der irische Staat, der einen Anteil von 25,1 Prozent hält. Ryanair hatte in den vergangenen Jahren dreimal erfolglos versucht, Aer Lingus ganz zu übernehmen. Zuletzt scheiterte ein Versuch im Februar 2013, als die EU-Kommission ihr Veto einlegte.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
Die Opec hat ihr selbst auferlegtes Förderlimit zuletzt nicht voll ausgeschöpft. Das soll sich im kommenden Halbjahr ändern, einige Länder dürfen nun wieder mehr …
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische Gegenschlag. …
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
EU setzt Zölle auf US-Produkte in Kraft - Trump droht mit Rache, Dax rutscht ins Minus
Die EU hat Zölle auf einige US-Produkte in Kraft gesetzt. Dies veranlasst US-Präsident Trump zu einem Tweet, in der er Rache ankündigt.
EU setzt Zölle auf US-Produkte in Kraft - Trump droht mit Rache, Dax rutscht ins Minus
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss
Noch eine letzte Nachtsitzung, dann war das Paket geschnürt: Der Euro-Rettungsschirm für Griechenland wird eingeklappt - verbunden mit großen Hoffnungen für das …
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.