+

Flüge über Reservierungssystem buchbar

Ryanair steigt ins Reisebüro-Geschäft ein

Dublin - Der irische Billigflieger Ryanair steigt wieder ins Geschäft mit Reisebüros ein. Ab 19. März sollen Flüge über das Computerreservierungssystem (GDS) Travelport buchbar sein.

Das teilte Marketing-Chef Kenny Jacobs am Dienstag mit. Seit rund zehn Jahren hatte Ryanair beim Vertrieb auf die eigene Internetseite gesetzt und die Vertriebssysteme der Reisebüros zeitweise als „Wegelagerer“ bezeichnet.

„Mehr als 22 Prozent unserer Passagiere nutzen bereits jetzt Ryanair für Geschäftsreisen“, sagte Jacobs. Dieser Anteil solle weiter wachsen. Dazu soll die Zusammenarbeit mit Travelport beitragen, die jetzt in einem Vertrag festgelegt wurde. Insgesamt will Ryanair im laufenden Geschäftsjahr die Zahl der Fluggäste auf 81,5 Millionen steigern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kursrutsch an der Wall Street zieht Dax ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Kursrutsch an der Wall Street hat auch den deutschen Aktienmarkt belastet.
Kursrutsch an der Wall Street zieht Dax ins Minus
Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Seit einem Dreivierteljahr zittern die Mitarbeiter bei dem Zugbauer, sie fürchten eine zweite Welle des Personalabbaus. An diesem Donnerstag tagt der Aufsichtsrat - …
Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel

Kommentare