+
Gutgelaunt trotz Gewinneinbruch: Ryanair-Chef Michael O'Leary.

Ryanair: Gewinneinbruch wegen Benzinkosten

London - Die Fluggesellschaft Ryanair hat im ersten Quartal einen Gewinneinbruch um 29 Prozent hinnehmen müssen. Schuld an der schlechten Bilanz sind die Benzinkosten.

Grund für die negative Entwicklung seien die steigenden Benzinkosten, teilte das in Dublin ansässige Unternehmen am Montag mit. Danach legte der Umsatz im Zeitraum von April bis Juni zwar um elf Prozent auf 1,28 Milliarden Euro zu, die Treibstoffkosten stiegen jedoch um 27 Prozent. Für das aktuelle Quartal rechnet Ryanair nach eigenen Angaben mit einem Anstieg des Verkehrsaufkommens um sieben Prozent, zwischen September und März jedoch mit nur einem Prozent.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Niki Lauda macht der Lufthansa schwere Vorwürfe: Mit einem "ganz brutalen Plan" habe die Airline die Zerschlagung von Niki geplant und sich heimlich die noch …
"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bei der Bahn läuft aktuell nicht alles rund. Ein Sorgenkind ist die neue ICE-Strecke Berlin-München. Dennoch sieht es mit den Fahrgastzahlen insgesamt gut aus. Ein Grund …
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Bei der Bahn läuft längst nicht alles rund. Dennoch gibt es erfreuliche Nachrichten bei den Fahrgastzahlen. Ein Grund dafür ist auch eine Firmenpleite.
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an
Gibt es bald Aldi-Filialen der etwas anderen Art unter anderem Namen in bester Innenstadt-Lage? Angeblich soll unter einem neuen Konzept bereits 2018 der erste Markt …
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an

Kommentare