+
Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Ryanair in Hamburg. Die Airline will bis Ende Oktober täglich bis zu 50 Flüge absagen. Foto: Daniel Bockwoldt

Bis zu 50 Flüge täglich

Ryanair veröffentlicht Liste gestrichener Flüge

Dublin (dpa) - Der Billigflieger Ryanair hat eine Liste aller gestrichenen Flüge der kommenden Wochen auf seiner Webseite veröffentlicht. Betroffene Passagiere würden zudem per Email über die Streichungen benachrichtigt, teilte das Unternehmen mit.

Wird ein Flug abgesagt, können Ryanair-Kunden demnach entweder eine Rückerstattung beantragen oder kostenlos auf einen anderen verfügbaren Flug umbuchen. Am Dienstag sind allein sechs Flüge von und nach Deutschland betroffen - auf den Strecken Nürnberg-Mailand, Köln-Mailand sowie Berlin-Dublin.

Ryanair hatte am Freitag angekündigt, bis Ende Oktober täglich bis zu 50 ihrer mehr als 2500 Flüge abzusagen. Dies wären insgesamt rund 2000 Verbindungen. Dies werde aber für weniger als zwei Prozent der Kunden Auswirkungen haben, hieß es. Mit der Maßnahme will das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Pünktlichkeit verbessern. Zudem müssten Urlaubsansprüche der Crews berücksichtigt werden.

Liste der annullierten Flüge auf der Ryanair-Webseite

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht
Ritter Sport und Dextro Energy haben in einem Markenrechtsstreit vor dem Bundesgerichtshof (BGH) einen Sieg errungen.
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

Kommentare