+
Derzeit bewertet S&P die Bonität Chinas Landes mit "AA-". Dies ist die viertbeste Note. Foto: Ian Langsdon

S&P droht China mit Herabsetzung der Kreditwürdigkeit

Peking (dpa) - Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) droht mit einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit Chinas. Sie habe den Rating-Ausblick für das Land von "stabil" auf "negativ" gesenkt, teilte die Agentur mit.

Derzeit bewertet S&P die Bonität des Landes mit "AA-". Dies ist die viertbeste Note.

Grund für den pessimistischeren Ausblick sei die Erwartung, dass der wirtschaftliche Anpassungsprozess langsamer vorangehen werde als bislang erwartet, heißt es in der Mitteilung. Zwar sei über die kommenden drei Jahre mit einem Wachstum von mindestens sechs Prozent zu rechnen. "Allerdings dürfte sich der Verschuldungsgrad der Regierung und der Unternehmen verschlechtern."

Anfang März hatte bereits die Ratingagentur Moody's den Ausblick für die Kreditwürdigkeit Chinas gesenkt und den chinesischen Staatsunternehmen mit einer Abstufung gedroht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Berlin - Surfen soll es nicht nur im ICE geben: Fahrgast-Verbände fordern den kostenlosen Zugang auch für U-Bahnen und Regionalzüge.
Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Frankfurt/Main (dpa) - Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. Wenige Minuten nach …
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am …
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs
Wenn Großbritannien die EU verlässt, welche Geschäfte werden Banken dann noch von London aus machen können? Mehrere Geldhäuser sorgen sich deswegen - und spielen mit dem …
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs

Kommentare