Sachs ist insolvent

- Nürnberg - Die traditionsreiche Nürnberger Motorradfabrik Sachs ist zahlungsunfähig. Wie der Insolvenzverwalter mitteilte, eröffnete das Amtsgericht ein vorläufiges Insolvenzverfahren.

Vorrangiges Ziel sei es, die Löhne und Gehälter für die 44 Mitarbeiter zu sichern. In einem zweiten Schritt soll dann eine Sanierung des Unternehmens geprüft werden. Zum Insolvenzverwalter wurde Volker Böhm von Schultze & Braun bestellt.

Seit 2000 baut die Marke "Sachs Bikes": Hubraumstarke Motorräder, deren Komponenten unter anderem vom japanischen Motorradhersteller Suzuki stammten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare