Saddam-Festnahme treibt DAX auf Jahreshoch

- Frankfurt/Main - Die Festnahme des früheren irakischen Diktators Saddam Hussein hat den DAX auf ein neues Jahreshoch getrieben. Der Aktienindex stieg am Montag kurz nach der Eröffnung auf ein neues Jahreshoch von 3930,26 Zählern. Das war ein Plus von mehr als 1,7 Prozent. Der MDAX gewann 0,70 Prozent auf 4482 Punkte und der TecDAX zog um 1,76 Prozent auf 555 Punkte an.

<P>"Die Festnahme von Saddam Hussein ist ohne Zweifel sehr positiv und treibt den DAX", sagte ein Händler. Die Nachricht hatte bereits die Leitbörse in Tokio um mehr als drei Prozent beflügelt.</P><P>Allerdings könnte dieser Effekt schnell verpuffen. "Schließlich sind politische Börsen meist sehr wechselhaft." Verhalten positiv bewerteten die meisten Händler auch die Einigung im Steuerstreit. Viele Marktteilnehmer hätten schon ein Scheitern befürchtet.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nach launischem Feiertagshandel leicht im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen launischen Handel an Christi Himmelfahrt knapp im Minus beendet.
Dax nach launischem Feiertagshandel leicht im Minus
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Déjà-vu? Nach VW hat mit Fiat Chrysler der zweite internationale Autoriese eine Klage der US-Justiz wegen vermeintlichen Abgas-Betrugs am Hals. Auch auf Daimler haben …
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Der Ölpreis soll steigen - das ist die Absicht der Opec und neuer Verbündeter wie Russland. Bisher reicht die Drosselung der Produktion nur zu einer Stabilisierung. Hält …
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
Der Hamburger Hafen verliert beim Containerumschlag gegenüber der Konkurrenz an Boden. Für das Gesamtjahr ist nicht mehr als Stagnation zu erwarten.
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück

Kommentare