+
Mit 23 651 Mitarbeitern wuchs die Belegschaft bei Salzgitter (ohne Azubis und passive Altersteilzeit) binnen Jahresfrist um rund 200 Stellen. Foto: Holger Hollemann

Salzgitter wieder mit Gewinn

Salzgitter (dpa) - Bei Deutschlands zweitgrößtem Stahlhersteller Salzgitter wächst nach verlustreichen Jahren die Hoffnung auf eine anhaltende Erholung.

Die Grundlage für eine "nachhaltige Rückkehr" des Konzerns in die Gewinnzone sei geschaffen, teilte das Unternehmen am Mittwoch bei der Vorlage der Bilanzdetails zum Startquartal mit.

Das harte Sparprogramm mache sich nun bezahlt, hieß es. Der MDax-Konzern hatte unter anderem Hunderte Stellen abgebaut. Zu Jahresbeginn kämpften sich die Niedersachsen wieder deutlich in die schwarzen Zahlen. Unterm Strich stand ein Gewinn von 32,7 Millionen Euro - nach einem Verlust von 13,3 Millionen Euro vor einem Jahr.

Der Umsatz blieb im Auftaktquartal mit knapp 2,3 Milliarden Euro stabil. Mit 23 651 Mitarbeitern wuchs die Belegschaft (ohne Azubis und passive Altersteilzeit) binnen Jahresfrist um rund 200 Stellen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg
Die Reiselust lässt sich vom Terror nicht trüben. Dank des siebten Anstiegs in Folge wurde 2016 ein neuer weltweiter Touristenrekord erreicht. Eine vergleichbare …
Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Detroit (dpa) - Nach den Konkurrenten Ford und Fiat Chrysler hat auch General Motors (GM) unter dem Druck des künftigen Präsidenten Donald Trump Investitionspläne in den …
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Detroit - Autobauer General Motors will eine Milliarde US-Dollar in die heimische Produktion investieren. Der Grund? Donald Trumps Politik. 
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel
London/Winston-Salem - Knapp 50 Milliarden Dollar zahlt British American Tobacco für den Konkurrenten Reynolds - es würde der weltweit größte Tabakkonzern entstehen. 
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel

Kommentare