+
Trotz des Debakels mit dem Galaxy Note 7 erwartet Samsung einen kräftigen Anstieg beim operativen Gewinn. Foto: Jannis Mattar

Speicherchips sehr gefragt

Samsung erwartet kräftigen Anstieg beim operativen Gewinn

Brennende Smartphone-Akkus und Korruptionsvorwürfe gegen die Führungsspitze - für Samsung lief zuletzt keineswegs alles rund. Doch seine Speicher-Chips halten das Geschäft des Technologie-Konzerns kräftig in Schwung.

Seoul (dpa) - Samsung erwartet für das erste Quartal 2017 den höchsten operativen Gewinn seit mehr als drei Jahren. Grund dafür ist die robuste Nachfrage nach Speicherchips des südkoreanischen Konzerns.

Der Gewinn aus den Kerngeschäften werde sich im Jahresvergleich um 48 Prozent auf 9,9 Billionen Won (etwa 8,2 Milliarden Euro) erhöhen, teilte Samsung in seinem Ergebnisausblick mit. Samsung Electronics ist Marktführer bei Smartphones, Speicherchips und Fernsehern. 

Die Zahlen des Technologieriesen liegen nach Berichten der nationalen Finanznachrichtenagentur Yonhap Infomax über den Erwartungen des Marktes. Neben Chips dürften nach Ansicht von Analysten auch gute Geschäfte mit Displays zu dem kräftigen Gewinnanstieg beigetragen haben. Beim Umsatz rechnet Samsung mit einem Anstieg um 0,4 Prozent auf 50 Billionen Won. Genaue Geschäftszahlen legt Samsung traditionell erst zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Der positive Ausblick dürfte bei Samsung für einiges Aufatmen sorgen. Der 48-jährige Erbe des Samsung-Imperiums Lee Jay Yong muss sich in Seoul derzeit vor Gericht verantworten. Ihm werden Präsidentenbestechung, Untreue und Meineid vorgeworfen. Dabei ist Samsung noch gut beschäftigt, das Fiasko mit den feuergefährlichen Akkus in seinem Vorzeige-Smartphone Galaxy Note 7 im vergangenen Herbst zu bewältigen.

Trotz der guten Zahlen geht es Samsung derzeit auch darum, das Fiasko mit den Akku-Bränden im vergangenen Herbst hinter sich zu lassen und möglichen Imageschaden zu begrenzen. Der doppelte Rückruf des Geräts dürfte das Unternehmen mit Kosten in Höhe von rund fünf Milliarden Euro belastet haben. Zumindest für kurze Zeit kostete es die Südkoreaner auch den Spitzenplatz unter den Smartphone-Anbietern.

Viel Hoffnung liegt nun auf dem Marktstart des neuen Spitzenmodells Galaxy S8. Der vor gut zwei Wochen vorgestellte Herausforderer für Apples iPhone 7 soll kommende Woche auch in Deutschland in den Handel kommen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare