Patentrechtsverletzungen

Samsung soll Apple 290 Millionen Dollar zahlen

Tokio - Der südkoreanische Technologieriese Samsung soll seinem US-Konkurrenten Apple wegen Patentrechtsverletzungen weitere 290 Millionen Dollar (gut 215 Millionen Euro) zahlen.

Die Geschworenen einer Jury im US-Bundesstaat Kalifornien legten die Summe am Donnerstag fest, nachdem ein Richter zuvor eine Strafzahlung von 450 Millionen Euro zurückgewiesen hatte. Die neue Strafe kommt zu bereits verhängten 600 Millionen Dollar in den andauernden Streitigkeiten zwischen Samsung und Apple hinzu.

Apple hatte von Samsung ursprünglich insgesamt 2,75 Milliarden Dollar Schadenersatz gefordert. Der Konzern warf dem Rivalen aus Südkorea vor, das Design seiner iPhones und iPads illegal kopiert zu haben. Samsung wies die Vorwürfe stets zurück. Apple und Samsung - die beiden Weltmarktführer bei Smartphones - tragen ihren Patentstreit in zahlreichen Ländern der Welt aus. Die Gerichte gelangten dabei bisher zu unterschiedlichen Urteilen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Für ihre Autos aus Mexiko will der neue US-Präsident …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Dax-Anleger hat zu Wochenbeginn etwas der Mut verlassen. Autowerte gehörten zu den größten Verlierern, nachdem der designierte US-Präsident …
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen

Kommentare