+
Solarzellen - eine Technologie, in die der Mischkonzern Samsung Milliarden investieren will.

Samsung will groß ins Solarzellengeschäft einsteigen

Seoul - Der größte südkoreanische Mischkonzern Samsung will in größerem Umfang in die Solarzellen- und Biopharmakaproduktion einsteigen.

Die Gruppe um den Elektronikhersteller Samsung Electronics kündigte am Dienstag an, in den nächsten zehn Jahren insgesamt 23,3 Billionen Won (fast 16 Milliarden Euro) in neue Geschäftsfelder in den Bereichen Gesundheitsindustrie und grüne Technologien zu investieren.

Neben Solarzellen und Biopharmazeutika wählte Samsung dazu bei einem Treffen des Vorsitzendenrats der Gruppe wiederaufladbare Zellen für Hybrid-Elektrofahrzeuge, Leuchtdioden- Technologien (LED) sowie medizinische Geräte aus. Samsung will dabei von den Ausgaben der Regierungen in aller Welt in grüne Technologien profitieren.

Die Staaten müssten sich mit dem Problem der knapper werdenden Energiereserven und dem Umweltschutz befassen, wurde der Vorsitzende von Samsung Electronics, Lee Kun Hee, zitiert. “Diese Gelegenheit müssen wir ergreifen.“ Samsung erwartet, dass sich durch die neuen Wachstumsbranchen bis zu 50 Billionen Won Umsatz für die Unternehmen der Gruppe generieren lassen. Auch sollen 45 000 Arbeitsplätze entstehen.

Ohne die Investitionen nach einzelnen Unternehmen aufzuteilen, kündigte Samsung an, bis 2020 sechs Billionen Won in die Entwicklung und Fertigung von Solarzellen, 5,4 Billionen Won in Antriebszellen für Hybrid-Elektroautos und 8,6 Billionen Won in LED-Technologien zu stecken. Auf die Bereiche Biopharmaka und elektronische Gesundheitsgeräte sollen Investitionen in Höhe von 2,1 Billionen Won beziehungsweise 1,2 Billionen Won entfallen.

Die Pläne wurden angekündigt, nachdem Lee Kun Hee im März das Ruder beim Flaggschiff der Gruppe und weltweit größten Hersteller von Speicherchips und LCD-Fernsehern, Samsung Electronics, übernommen hatte. Der wegen Steuerhinterziehung verurteilte Lee war vor zwei Jahren als Chef der Samsung-Gruppe zurückgetreten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare