Sanierung der  Alpine Bau endgültig gescheitert

Wien - Das endgültige Ende der insolventen österreichischen Alpine Bau GmbH ist besiegelt: Die Baufirma zog ihren Sanierungsplan wieder zurück und beantragte am Handelsgericht Wien ein Konkursverfahren.

Das bestätigte der Gerichtssprecher am Donnerstag. Das Sanierungskonzept, bei dem Gläubiger mindestens 20 Prozent ihres ausstehenden Geldes zurückbekommen sollten, sei nicht mehr realisierbar gewesen, teilte ein Sprecher der Österreichischen Verband Creditreform am Mittwochabend mit.

Die Schließung der Firma wurde bereits vergangene Woche beantragt. Zuvor waren Verhandlungen über eine Auffanggesellschaft gescheitert. Betroffen sind knapp 5000 Mitarbeiter und 1400 Zulieferbetriebe in Österreich.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare