+
SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott (l) und der Aufsichtsratsvorsitzende Hasso Plattner sprechen auf der Hauptversammlung. Foto: Uwe Anspach/dpa

SAP-Chef McDermott will Organisation weiter straffen

Walldorf (dpa) - Nach dem Stellenabbau in den vergangenen Jahren will SAP-Chef Bill McDermott den Softwarekonzern weiter auf Effizienz trimmen.

"Wir arbeiten an der Erhöhung unseres Betriebsergebnisses, indem wir die Abläufe in unserem Cloud- und Kerngeschäft effektiver gestalten", sagte Bill McDermott am Donnerstag bei der Hauptversammlung des Softwarekonzerns laut Redetext. In diesem Jahr will der Konzern seinen bereinigten operativen Gewinn um bis zu fünf Prozent steigern.

Der Konzern ist seit einigen Jahren dabei, sein Geschäftsmodell umzustellen. Statt Softwarelizenzen zu verkaufen, werden den Kunden vermehrt Programme zur Miete angeboten. Das bringt den Walldorfern stetigere Einnahmen, drückt aber zunächst auf den Gewinn. In den vergangenen Jahren hatte SAP weltweit Stellen in Abteilungen gestrichen, die nicht so stark wie das Neugeschäft wuchsen. Das brachte zwar Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich. "Dieses Programm schaffte auch die Basis für die Verbesserung des Betriebsergebnisses in der Zukunft", sagte McDermott.

Im vergangenen Jahr wurden die Einsparungen aber durch das Abfindungsprogramm aufgewogen, das mit rund 600 Millionen Euro auf den Gewinn drückte. Etwa 3000 Mitarbeiter hatten den Angaben zufolge die Position gewechselt oder waren mit einer Abfindung zum Gehen bewegt worden. Ende 2015 beschäftigte SAP mit 76 986 aber trotzdem gut 2500 Mitarbeiter mehr als im Vorjahr.

Informationen zur Hauptversammlung

Geschäftsbericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück
Audi hat eine freiwillige Rückrufaktion für Diesel-Fahrzeuge auf den Weg gebracht. Die Autos sollen in Sachen CO2-Ausstoß nachgerüstet werden. 
Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück
Starker Euro bremst Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutlich gestiegene Eurokurs hat den Dax auch gebremst. Gegen Mittag verlor der deutsche Leitindex 0,21 Prozent auf 12 421,09 Punkte.
Starker Euro bremst Dax
VW-Chef Müller beklagt "Kampagne" gegen Dieselmotor
Zürich (dpa) - Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller sieht in der Diskussion um Fahrverbote und den Schadstoffausstoß von Dieselfahrzeugen eine Kampagne.
VW-Chef Müller beklagt "Kampagne" gegen Dieselmotor
„Man tut dem Diesel unrecht“: VW-Chef beklagt „Kampagne“ 
„Die gegen den Dieselmotor laufende Kampagne ist heftig, der Marktanteil des Diesels rückläufig“, jammert Volkswagen-Chef Matthias Müller. Er findet, man tue dem Diesel …
„Man tut dem Diesel unrecht“: VW-Chef beklagt „Kampagne“ 

Kommentare