+
Mit einem Börsenwert von knapp 104 Milliarden Euro landet die Walldorfer Firma auf Platz eins vor Siemens. Foto: Uwe Anspach

Mehr als 100 Milliarden Euro

SAP ist wertvollstes deutsches Unternehmen

Mit einem Börsenwert von mehr als 100 Milliarden Euro ist der Softwarekonzern SAP die wertvollste Firma Deutschlands. Der einstige Spitzenreiter Bayer rutscht auf Rang 5 ab. Auf globaler Ebene dominieren jedoch ganz andere.

Düsseldorf (dpa) - Die Softwarefirma SAP ist einer Studie des Wirtschaftsprüfungsunternehmens PwC zufolge das wertvollste Unternehmen Deutschlands.

Mit einem Börsenwert von knapp 104 Milliarden Euro landet die Walldorfer Firma auf Platz eins vor Siemens (94 Mrd. Euro) - gefolgt von Volkswagen und der Allianz-Versicherung. Der Pharmakonzern Bayer, der noch 2014 die Liste anführte, belegt mit 80,50 Milliarden Euro inzwischen den fünften Rang. Laut Studie konnten die hundert wertvollsten deutschen Unternehmen ihren Wert seit 2014 um insgesamt 33 Prozent steigern.

Einen Platz in den europäischen Top 10 konnte sich der deutsche Spitzenreiter SAP allerdings nicht sichern. Hier liegt der britisch-niederländische Ölkonzern Shell mit 213 Milliarden Euro Börsenwert auf dem ersten Platz, gefolgt von den Schweizer Konzernen Nestlé und Novartis.

Zwar scheitert SAP im europäischen Börsenwert-Vergleich knapp an der Top 10 (Platz 12). Allerdings hat sich das Unternehmen aus Baden-Württemberg dabei seit 2014 um ganze 14 Plätze verbessert. Im weltweiten Ranking hingegen liegt es mit Rang 63 weit hinter der Spitzengruppe zurück.

Im globalen Vergleich kann kein europäischer Konzern wirklich mithalten. Die internationale Top 10 besteht ausschließlich aus Konzernen aus den USA und China. Gleich drei US-Tech-Giganten führen die Bestenliste an: Mit 703 Milliarden Euro steht Apple unangefochten vor der Google-Mutter Alphabet und Microsoft an der Spitze. Aus China schaffen es die Internetkonzerne Tencent und Alibaba auf Platz 5 und 8.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Die Autobauer Fiat-Chrysler und Ferrari ersetzen überraschend ihren Chef Sergio Marchionne. Offenbar wegen gesundheitlicher Probleme.
Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
Der Mann, der die Autobauer Fiat und Chrysler einst rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun ist für Konzernchef Sergio Marchionne schon deutlich früher …
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen

Kommentare