Sarkozy: keine Angst vor Rating-Agenturen

Paris - Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy steht einem möglichen Verlust der Bestnote AAA durch die Rating-Agenturen gelassen gegenüber.

Lesen Sie auch:

Sparmaßnahmen in Athen streng kontrolliert

“Sollten sie uns herunterstufen, werden wir einen kühlen Kopf bewahren“, sagte Sarkozy in einem Interview der Tagezeitung “Le Monde“ (Dienstagsausgabe). Was zähle sei die Glaubwürdigkeit der französischen Wirtschaftspolitik und die Strategie zur Reduzierung der Haushaltsausgaben. Die Herabstufung wäre zwar ein Problem mehr, sie sei jedoch nicht unüberwindbar, erklärte Sarkozy weiter. In den vergangenen Tage haben Ratingagenturen wie Moody's und Standard & Poor's den Franzosen mit dem Entzug des Triple A gedroht.

dpa

Schuldenkrise im Euroland: So fing alles an

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare