+
Mit einem fast halbierten Absatz von Lastwagen und Bussen bewegt sich der schwedische Scania-Konzern nur noch knapp in der Gewinnzone.

Lastwagenbauer Scania: Absatz halbiert

Stockholm - Mit einem fast halbierten Absatz von Lastwagen und Bussen bewegt sich der schwedische Scania-Konzern nur noch knapp in der Gewinnzone.

Wie das mehrheitlich zu Volkswagen gehörende Unternehmen am Montag in Södertälje mitteilte, sank der Nettoertrag im dritten Quartal gegenüber demselben Vorjahreszeitraum um 85 Prozent auf 278 Millionen Kronen (27 Mio Euro). Konzernchef Leif Östling hob die um 44 Prozent auf 9000 gesunkene Zahl von verkauften Nutzfahrzeugen als wichtigste Ursache für die negative Entwicklung heraus. In Europa sei aber der Tiefpunkt der schwachen Nachfrage inzwischen erreicht. Die 12 000 schwedischen Scania-Beschäftigten arbeiten seit Juni nur noch vier Tage in der Woche.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden
Der Berliner Flughafenbetreiber FBB will am Freitag (ca. 17.00 Uhr) nach einer Aufsichtsratssitzung den neuen Eröffnungstermin für den Flughafen BER verkünden.
Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden
Deutschlands Wirtschaftsboom dauert an - aber Einkommens-Ungleichheit
Der private Konsum, gute Geschäfte in der Industrie oder am Bau treiben den Wirtschaftsaufschwung. Doch von dem Wachstum profitieren nicht alle Menschen gleichermaßen.
Deutschlands Wirtschaftsboom dauert an - aber Einkommens-Ungleichheit
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) mit leichten Verlusten aus dem Handel gegangen. Der deutsche …
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage
Korruptionsverdacht und Personalspekulationen: Seit Monaten rumort es beim europäischen Luftfahrtriesen Airbus. Nun wird auch ganz offen über mögliche Management-Wechsel …
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage

Kommentare