+
Mit einem fast halbierten Absatz von Lastwagen und Bussen bewegt sich der schwedische Scania-Konzern nur noch knapp in der Gewinnzone.

Lastwagenbauer Scania: Absatz halbiert

Stockholm - Mit einem fast halbierten Absatz von Lastwagen und Bussen bewegt sich der schwedische Scania-Konzern nur noch knapp in der Gewinnzone.

Wie das mehrheitlich zu Volkswagen gehörende Unternehmen am Montag in Södertälje mitteilte, sank der Nettoertrag im dritten Quartal gegenüber demselben Vorjahreszeitraum um 85 Prozent auf 278 Millionen Kronen (27 Mio Euro). Konzernchef Leif Östling hob die um 44 Prozent auf 9000 gesunkene Zahl von verkauften Nutzfahrzeugen als wichtigste Ursache für die negative Entwicklung heraus. In Europa sei aber der Tiefpunkt der schwachen Nachfrage inzwischen erreicht. Die 12 000 schwedischen Scania-Beschäftigten arbeiten seit Juni nur noch vier Tage in der Woche.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tesla-Chef Musk happy: Streit um pupsendes Einhorn ist beigelegt
Wer hätte gedacht, dass ein Einhorn mit Blähungen für so viel Ärger sorgen kann? Aber Tesla-Chef Elon Musk kann nun Entwarnung geben.
Tesla-Chef Musk happy: Streit um pupsendes Einhorn ist beigelegt
Schlecker-Familie und Dayli beenden Millionenstreit
Linz (dpa) - Die Familie des einstigen Drogeriemoguls Anton Schlecker zahlt in Österreich Schadenersatz in unbekannter Höhe.
Schlecker-Familie und Dayli beenden Millionenstreit
USA und EU wollen freieren Handel
Der große Wurf ist bei der Konferenz der G20-Finanzminister in Buenos Aires nicht gelungen. USA und EU beteuern ihre Gesprächsbereitschaft, aber keiner bewegt sich. Am …
USA und EU wollen freieren Handel
Streiks drücken Gewinn bei Ryanair
Ryanair wird von Streiks des fliegenden Personals durchgeschüttelt. Die Auswirkungen sind schon in den Geschäftszahlen abzulesen. Es kann aber noch heftiger werden.
Streiks drücken Gewinn bei Ryanair

Kommentare