+
Die Schäden durch Wirtschaftskriminalität haben sich seit 2005 fast verdreifacht.

Schäden durch Wirtschaftskriminalität fast verdreifacht

Frankfurt/Main - Der Schaden durch Wirtschaftskriminalität hat sich einer Studie zufolge seit 2005 fast verdreifacht. Das bedeutet über 4 Millionen Euro Verlust.

Durchschnittlich schätzen Unternehmen den Schaden durch Betrug, Spionage, Korruption und andere Delikte auf 4,29 Millionen Euro im laufenden Jahr, wie eine am Donnerstag in Frankfurt am Main veröffentlichte Befragung durch die Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) ergab.

2005 lag der Wert bei erst 1,47 Millionen Euro, 2007 bei 1,59 Millionen Euro. Die Wirtschaftskrise schlägt sich nach Angaben von PwC-Partner Steffen Salvenmoser in den Zahlen noch kaum nieder. Allerdings rechneten gut 40 Prozent der befragten 500 Unternehmen in den kommenden Jahren verstärkt mit Wettbewerbsdelikten wie Industriespionage oder Kartellabsprachen, knapp jedes dritte Unternehmen sage mehr Straftaten aufgrund von Arbeitsplatzsorgen der Beschäftigten voraus.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare