+
Er geht: Conti-Chef Karl-Thomas Neumann.

Schaeffler-Berater soll Neumann bei Conti folgen

Hannover - Conti-Chef Karl-Thomas Neumann soll nun abgelöst werden. Als Nachfolger ist Schaeffler-Berater Rolf Koerfer geplant.

Der Schaeffler-Berater, Conti-Aufsichtsratschef Rolf Koerfer, soll den bisherigen Conti-Chef Karl-Thomas Neumann ablösen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dpa aus Aufsichtsratskreisen. Die Ablösung solle am 12. August im Aufsichtsrat beschlossen werden.

In einer dramatischen Nachtsitzung hatte der Conti-Aufsichtsrat über die Aufhebung des Vertrages von Neumann abgestimmt, wegen Widerstands der Arbeitnehmervertreter wurde die erforderliche Zwei- Drittel-Mehrheit aber nicht erreicht. Der Aufsichtsrat hat ein Vermittlungsverfahren einberufen. Eine Entscheidung wird nun in der nächsten Sitzung erwartet.

Die IG Metall kritisierte die geplante Ablösung des Conti-Chefs heftig. “Es ist ein grober Fehler, dass die Familie Schaeffler und die Kapitalseite versuchen, Herrn Neumann als Vorstandsvorsitzenden abzusetzen“, sagte IG Metall-Bezirkschef Hartmut Meine der dpa in Hannover. “Neumann ist einer der besten Automobilmanager in Deutschland. Die Arbeitnehmervertreter haben vollstes Vertrauen zu Neumann.“ Neumann selbst sagte nach der Sitzung am frühen Morgen, es habe “ungewöhnliche und sehr enttäuschende Entwicklungen gegeben“.

Diese machten es ihm “sehr schwer“, auf Dauer vertrauensvoll mit Schaeffler zusammenzuarbeiten. Auch der stellvertretende Conti-Aufsichtsratschef Werner Bischoff nannte die Ablösung Neumanns falsch. “Ein guter Mann geht von Bord.“ Neumann konnte sich aber mit seinem Plan einer Kapitalerhöhung durchsetzen, um dem klammen Autozulieferer Luft zu verschaffen. Der Aufsichtsrat gab grünes Licht für eine Kapitalerhöhung von bis zu 1,5 Milliarden Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

RWE verbucht Milliardenverlust
Frankfurt/Main (dpa) - Die niedrigen Strompreise im Großhandel und der Atomkompromiss reißen beim Energiekonzern RWE ein dickes Loch in die Bilanz.
RWE verbucht Milliardenverlust
"Fremdkörper" entdeckt: Karlsberg ruft Mixery zurück
Homburg - Die Brauerei Karlsberg ruft bundesweit ein Bier-Mischgetränk seiner Marke Mixery zurück. Der Grund: In einer Flasche wurde etwas gefunden, was da nicht …
"Fremdkörper" entdeckt: Karlsberg ruft Mixery zurück
Fresenius und FMC steigern Umsatz
Bad Homburg (dpa) - Der Medizinkonzern Fresenius hat 2016 zugelegt und ein weiteres Rekordjahr ausgewiesen. Besonders gut lief es bei der ebenfalls im Dax notierten …
Fresenius und FMC steigern Umsatz
Ist das die Zukunft der Autoindustrie? Mehrere Autos von einem Band
Opel hat am Dienstag das erste Auto vorgestellt, das auf einer gemeinsamen Plattform mit seiner künftigen Konzernmutter PSA entwickelt wurde. Das könnte eine Blaupause …
Ist das die Zukunft der Autoindustrie? Mehrere Autos von einem Band

Kommentare