+
Unter dem Strich blieben Schaeffler mit seinen 83 800 Mitarbeitern 309 Millionen Euro - 99 Millionen Euro mehr als im ersten Halbjahr 2014. Foto: Daniel Karmann

Schaeffler profitiert weiter vom starken Autogeschäft

Herzogenaurach (dpa) - Der Technologiekonzern Schaeffler profitiert weiter vom guten Geschäft mit der Automobilindustrie.

Allein diese Sparte habe ihren Umsatz im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14,1 Prozent verbessern können, teilte das Unternehmen mit. Währungsbereinigt lag der Umsatz 6,9 Prozent über Vorjahresniveau.

Dagegen musste die Industriesparte des Wälzlagerherstellers währungsbereinigt einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen. Um diesen Bereich effizienter zu machen, kündigte Schaeffler eine Neuausrichtung an.

Der Gesamtumsatz lag in den ersten sechs Monaten bei 6,7 Milliarden Euro - und damit 12,4 Prozent höher als im ersten Halbjahr 2014.

Ohne Währungseffekte wären die Erlöse allerdings nur um 4,9 Prozent gestiegen. Unter dem Strich blieben dem Konzern mit seinen 83 800 Mitarbeitern 309 Millionen Euro - 99 Millionen Euro mehr als im ersten Halbjahr 2014.

Website Schaeffler AG

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Experten entlarvten Donald Trumps „freundliche Pose“ beim Weltwirtschaftsgipfel als reinen Marketing-Gag. Vor allem deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor den …
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Der Deutsche Städtetag rechnet damit, dass die hohe Belastung durch Stickoxide zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Städten führen wird.
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Kommentare