+
Finanzminister Wolfgang Schäuble setzt bei Griechenland-Hilfe auf Hilfszusagen von Banken.

Griechenland-Hilfe

Schäuble setzt auf Hilfe der Banken

Berlin - In Sachen Griechenland-Hilfe setzen die europäischen Finanzminister auch auf die freiwillige Hilfe der Banken. So auch der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) setzt bei den Griechenland-Hilfen weiter auf einen freiwilligen Beitrag auch der Finanzwirtschaft. Innerhalb der Euro-Gruppe werbe jeder Finanzminister darum, dass sich der nationale Finanzsektor möglichst früh und stark an einer Weiterfinanzierung Griechenlands beteilige, sagte Schäuble am Montag in Berlin.

Lesen Sie auch:

Deutsches Griechenland-Paket genehmigt

Ackermann und Co. wollen Griechenland helfen

SPD: Griechenland-Paket wenig glaubwürdig

Griechenland: Abkommen über Sparpaket steht

EZB knickt in Griechenlandfrage endgültig ein

Dies habe nichts mit einer Umschuldung oder Restrukturierung der griechischen Schulden zu tun. Schäuble sprach von einem realistischen Sanierungsprogramm für Athen. Es biete eine überzeugende Chance, damit Griechenland seine Schwierigkeiten überwinden könne. Kritik an einem zu zögerlichen Vorgehen der Bundesregierung in der Krise wies Schäuble zurück. Die gründlichen Verhandlungen hätten sich ausgezahlt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
London/München - Theresa May hat einen „harten Brexit“ angekündigt. Doch was genau bedeutet das für Bayern? Und welches Unternehmen trifft es im Freistaat besonders …
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat während der Brexit-Rede von Großbritanniens Premierministerin Theresa May anfängliche Verluste deutlich reduziert. Das Minus belief …
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell
Stuttgart - Vor dem Landgericht Stuttgart sind erste Schadenersatz-Klagen gegen die Beteiligten des Lastwagen-Kartells eingegangen.
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell
Athens Haushaltszahlen fallen positiv aus
Was die internationalen Geldgeber freuen dürfte, geht an den Menschen in Griechenland allerdings vorbei: Die Arbeitslosigkeit greift um sich. Junge Leute wandern aus.
Athens Haushaltszahlen fallen positiv aus

Kommentare