Tüv Süd schafft 150 neue Arbeitsplätze

- München - Mehr Umsatz, mehr Mitarbeiter - mit einem Wort: Wachstum. Dieses vorweihnachtliche Geschenk präsentierte der Tüv Süd in München. "Unser Umsatz wird die Schallmauer von einer Milliarde Euro mit Sicherheit durchbrechen", verkündete Vorstandschef Peter Hupfer. Schon im Vorjahr war der Vorsteuergewinn mit 67,8 Millionen Euro um mehr als das Doppelte angewachsen. Und auch für 2005 erwartet Hupfer "das zweite Rekordergebnis in Folge". Rund 150 neue Arbeitsplätze sind entstanden. Damit stieg die Zahl der Vollzeitbeschäftigten um sechs Prozent auf knapp 9700.

Grund für das gute Ergebnis sind nicht zuletzt die vermehrten Aktivitäten des Konzerns im Ausland. In der Türkei entstehen bereits seit elf Monaten zusammen mit zwei einheimischen Partnern Service-Stationen, in denen Kraftfahrzeuguntersuchungen nach deutschem Vorbild angeboten werden sollen. Damit steckt der Tüv Süd mitten in dem größten Projekt seiner Unternehmensgeschichte. Zudem verschafft sich der deutsche Konzern dadurch Zugang zum Mittelmeerraum. "Wir haben schon Anfragen aus Jordanien und aus Marokko", sagt Vorstandsmitglied Hermann Mund.

In anderen Ländern ist der Tüv Süd längst präsent. So darf das Unternehmen in Japan medizinische Geräte vom Pflaster bis zum Herzschrittmacher zulassen. In Indien begleitet der Tüv Süd aktuell ein Bewässerungsprojekt. Im Auftrag der philippinischen Regierung erarbeiten die deutschen Fachkräfte einen Masterplan zur Modernisierung des 6500 Kilometer langen Eisenbahnnetzes.

Vielseitigkeit heißt das Erfolgsrezept des Tüv Süd, weiß Peter Hupfer: "Wir sind ein Kaufhaus der technischen Dienstleistungen".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?
Viele Experten rätseln, warum die Inflation in etlichen Ländern Europas niedrig bleibt. Die Europäische Zentralbank erwartet, dass das viele Notenbankgeld in einiger …
EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?
Dax verliert: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen um eine mögliche Verschärfung der Geldpolitik haben den deutschen Aktienmarkt belastet. Damit büßte der Dax seine zu Wochenbeginn erzielten …
Dax verliert: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB
Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
Die Finanzierung der Stromnetze soll auf alle Schultern fair verteilt werden - so haben es die Noch-Koalitionäre den Ost- und Nordländern zugesagt. Nach langem …
Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission brummte dem Internet-Konzern eine …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare