Tüv Süd schafft 150 neue Arbeitsplätze

- München - Mehr Umsatz, mehr Mitarbeiter - mit einem Wort: Wachstum. Dieses vorweihnachtliche Geschenk präsentierte der Tüv Süd in München. "Unser Umsatz wird die Schallmauer von einer Milliarde Euro mit Sicherheit durchbrechen", verkündete Vorstandschef Peter Hupfer. Schon im Vorjahr war der Vorsteuergewinn mit 67,8 Millionen Euro um mehr als das Doppelte angewachsen. Und auch für 2005 erwartet Hupfer "das zweite Rekordergebnis in Folge". Rund 150 neue Arbeitsplätze sind entstanden. Damit stieg die Zahl der Vollzeitbeschäftigten um sechs Prozent auf knapp 9700.

Grund für das gute Ergebnis sind nicht zuletzt die vermehrten Aktivitäten des Konzerns im Ausland. In der Türkei entstehen bereits seit elf Monaten zusammen mit zwei einheimischen Partnern Service-Stationen, in denen Kraftfahrzeuguntersuchungen nach deutschem Vorbild angeboten werden sollen. Damit steckt der Tüv Süd mitten in dem größten Projekt seiner Unternehmensgeschichte. Zudem verschafft sich der deutsche Konzern dadurch Zugang zum Mittelmeerraum. "Wir haben schon Anfragen aus Jordanien und aus Marokko", sagt Vorstandsmitglied Hermann Mund.

In anderen Ländern ist der Tüv Süd längst präsent. So darf das Unternehmen in Japan medizinische Geräte vom Pflaster bis zum Herzschrittmacher zulassen. In Indien begleitet der Tüv Süd aktuell ein Bewässerungsprojekt. Im Auftrag der philippinischen Regierung erarbeiten die deutschen Fachkräfte einen Masterplan zur Modernisierung des 6500 Kilometer langen Eisenbahnnetzes.

Vielseitigkeit heißt das Erfolgsrezept des Tüv Süd, weiß Peter Hupfer: "Wir sind ein Kaufhaus der technischen Dienstleistungen".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren
Pebble Beach (dpa) - Volkswagen entwickelt seinen E-Bulli ID Buzz für die Serienproduktion weiter. "Er ist eine wichtige Säule in der Elektro-Offensive von Volkswagen …
VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren
Bericht: Mehr als zehn Interessenten für Air Berlin
Berlin (dpa) - Für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin gibt oder gab es offenbar deutlich mehr Interessenten als bisher bekannt.
Bericht: Mehr als zehn Interessenten für Air Berlin
Adidas arbeitet am Schuh der Zukunft
Die schnelle Vermessung des Läufers für den Wunsch-Schuh: In einer Fabrik in Ansbach nimmt die Vision von Adidas allmählich Formen an - dank Robotik und innovativen …
Adidas arbeitet am Schuh der Zukunft
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte

Kommentare