+
Karstadt-Mitarbeiter müssen weiter bangen. Die Sanierung des Unternehmens steht bevor. Foto: Martin Gerten

Schicksalstag für Karstadt: Schließungen geplant?

Essen (dpa) - Rund 17 000 Karstadt-Mitarbeiter werden heutenachmittag die Sitzung des Aufsichtsrats in Essen mit Spannung verfolgen.

Das Kontrollgremium berät über die Zukunft des angeschlagenen Unternehmens. Auf der Tagesordnung stehen auch Personalfragen.

Medienberichten zufolge könnte der bisherige Aufsichtsratschef Stephan Fanderl zum neuen Karstadt-Chef berufen werden. Bereits bei seiner vorigen Sitzung im September hatte der Karstadt-Aufsichtsrat die Weichen für einen harten Sanierungskurs gestellt.

Auch die Schließung verlustreicher Filialen wurde dabei nicht ausgeschlossen. Konkreten Beschlüsse gibt es aber noch nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare