Schieder kurz vor der Pleite

Möbelbauer-Insolvenz? - Schieder-Schwalenberg - Europas größter Möbelhersteller Schieder steht nach Gewerkschaftsangaben kurz vor der Insolvenz. Das sagte der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Detmold, Reinhard Seiler, nach einer Betriebsversammlung am Freitag. Nach Betriebsratsangaben sind voraussichtlich alle deutschen Standorte betroffen. Unklar sei noch, ob auch für die Schieder-Holding Insolvenz angemeldet werden soll.

Nicht betroffen sei die Schieder-Tochter in Lichtenstein. Zu den Auswirkungen für die Mitarbeiter wollte sich Seiler zunächst nicht äußern. "Ich befürchte das Schlimmste", sagte er. Laut Gewerkschaft beschäftigt Schieder in Deutschland 1000 bis 1200 Menschen, weltweit seien es rund 11 000.

In den vergangenen Tagen hatte sich die Lage bei Schieder zugespitzt. Über eine künftige Finanzierung des in massiven finanziellen Schwierigkeiten steckenden Unternehmens wurde keine Einigung erzielt. Bisher hatte es geheißen, die Gläubiger könnten sich nicht einigen. Vier ehemalige Manager von Schieder, die mit geschönten Bilanzen Kredite von 283 Millionen Euro erschlichen haben sollen, sind weiterhin in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen gegen die einstigen Manager können Monate dauern. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den …
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Berlin/Hamburg (dpa) - Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin ist aus Sicht eines Branchenexperten ein zügiger Abschluss …
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Nach May-Rede: Moody's stuft Bonität Großbritanniens ab
New York (dpa) - Nur wenige Stunden nach der Brexit-Rede der britischen Premierministerin Theresa May hat die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der …
Nach May-Rede: Moody's stuft Bonität Großbritanniens ab

Kommentare