+
Schienenkartell: Der Schaden für die Deutsche Bahn soll im dreistelligen Millionenbereich liegen. Foto: Boris Roessler/AP

Stahlbranche

"Schienenkartell": Sieben ehemalige Manager vor Gericht

Bochum - Vier Jahre nach der Aufdeckung des sogenannten "Schienenkartells" hat vor dem Bochumer Landgericht am Montag der zweite Prozess begonnen.

Angeklagt sind sieben ehemalige Manager aus der Stahlbranche - darunter zwei Ex-Vorstände von ThyssenKrupp. Sie sollen zwischen 2006 und 2011 Preise und Quoten für die Lieferungen von Schienen abgesprochen haben.

Der Schaden für die Deutsche Bahn soll im dreistelligen Millionenbereich liegen. Einer der angeklagten Ex-Vorstände von ThyssenKrupp ist wegen Bestechung eines Einkäufers der Deutschen Bahn vorbestraft.

ThyssenKrupp hat nach Bekanntwerden der illegalen Absprachen im Jahr 2011 bereits eine Kartellbuße von 191 Millionen Euro gezahlt. Hinzu kamen Schadenersatzzahlungen in dreistelliger Millionenhöhe, so dass das Unternehmen den Gesamtschaden bislang auf rund 300 Millionen Euro beziffert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kämpft um jeden Punkt
Frankfurt/Main (dpa) - Nach seinem zuletzt recht lustlosen Lauf fehlen dem deutschen Aktienmarkt weiter frische Impulse. Der Dax ringt um jeden Punkt.
Dax kämpft um jeden Punkt
Produktionsstopp: BMW-Werke warten auf Teile von Bosch
München (dpa) - Die Produktionsausfälle beim Autobauer BMW sind umfangreicher und werden wohl länger dauern als zunächst erwartet. Einkaufsvorstand Markus Duesmann sagte …
Produktionsstopp: BMW-Werke warten auf Teile von Bosch
Mit diesem Jet greift Russland Airbus und Boeing an
Ein Prototyp des kommerziellen russischen Mittelstreckenflugzeugs Irkut MC-21 hat erfolgreich seinen ersten Testflug absolviert.  Er steht für die Hoffnung auf ein …
Mit diesem Jet greift Russland Airbus und Boeing an
Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
Fleischpolitik, gerade bei Discountern, führt immer wieder zu hitzigen Debatten. Jetzt empört sich ein Kunde über ein Aldi-Steak - und verbreitet seinen Groll darüber …
Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus

Kommentare