+
Symbolbild

Schlecker bringt eigene Arzneimittel auf den Markt

Frankfurt/Stuttgart - Die Drogeriekette Schlecker will nach einem Bericht der “Lebensmittel Zeitung“ als erster Einzelhändler den deutschen Arzneimittelmarkt mit Eigenmarken aufmischen.

Das Unternehmen wolle kommendes Jahr über seine Versandapotheke Vitalsana in großem Stil mit sogenannten Private- Label-Medikamenten in den Markt drängen, schreibt die in Frankfurt erscheinende Fachzeitschrift. Derzeit stehe Schlecker in abschließenden Verhandlungen mit mehreren Pharmakonzernen, die nicht rezeptpflichtige Medikamente als Eigenmarke produzieren sollen.

Vom Drogeriekonzern Schlecker mit Sitz in Ehingen (Alb-Donau- Kreis) war bis zum Freitagnachmittag keine Stellungnahme zu erhalten. Der bayerischer Gesundheitsminister Markus Söder erklärte in einer ersten Stellungnahme: “Patientensicherheit geht vor. Arzneimittel gehören nicht neben Schokolade und Schuhputzcreme ins Ladenregal. Der Patient muss sich auf sichere Arzneimittel und eine gute Beratung verlassen können.“

Experten erwarteten, dass Schlecker mit seiner Hausmarke preislich unterhalb den bekannten Nachahmer-Produkten (Generika) bleiben werde, heißt es in der “Lebensmittel Zeitung“. Zar seien bisher keine konkreten Zahlen zum Vitalsana-Geschäft bekannt. Nach Informationen des Blattes soll Schlecker jedoch bereits jetzt pro Tag bis zu 10 000 Pakete mit Arzneimitteln versenden. Das Potenzial sei riesig, insbesondere wenn die Produkte von einer starken Markenbekanntheit gestützt werden, schreibt die Fachzeitschrift weiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Fluglotsen wollen nicht für die zahlreichen Verspätungen und Flugausfälle in diesem Sommer verantwortlich gemacht werden.
Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung
EU-Kommission mahnt Airbnb wegen Regelverstößen ab
Eine nettes Apartment statt eines Hotelzimmers: Die Plattform Airbnb hat mit der Vermittlung von Ferienwohnungen einen sagenhaften Erfolg. Aber sie spielt nicht immer …
EU-Kommission mahnt Airbnb wegen Regelverstößen ab
Probleme der Weltwirtschaft nehmen zu
Die Weltwirtschaft boomt derzeit - doch die Experten des IWF sehen in der Zukunft einige Probleme. Nicht zuletzt wegen politischer Risiken droht sich die globale …
Probleme der Weltwirtschaft nehmen zu
Farnborough: Airbus und Boeing sammeln Großaufträge ein
Farnborough (dpa) - Die Flugzeugbauer Boeing und Airbus sind mit ersten Großaufträgen in den ersten Messetag in Farnborough gestartet.
Farnborough: Airbus und Boeing sammeln Großaufträge ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.