+
Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz

Schlecker-Insolvenzverwalter läuft Zeit davon

Neu-Ulm - Bei der Suche nach einem Investor für die insolvente Drogeriekette Schlecker wird die Zeit knapp. Im Notfall müssen Einzellösungen her.

Um das gesamte Unternehmen zu verkaufen, brauche Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz innerhalb der nächsten ein bis zwei Wochen ein “handfestes Zwischenergebnis“, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Ansonsten müssten Einzellösungen erwogen werden. Am 5. Juni kommt in Ulm die Gläubigerversammlung zusammen.

Nach den Worten des Sprechers gibt es noch fünf Interessenten, mit drei davon würden “intensive Gespräche“ geführt. Mit vier potenziellen Investoren befinde man sich in der sogenannten Due-Diligence-Phase, einer tiefgehenden Unternehmensprüfung.

Als ein Problem bei der Suche nach einem neuen Investor gilt die hohe Zahl an Kündigungsschutzklagen. Den Angaben zufolge sind bislang rund 4.000 eingegangen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Im Konflikt um Zölle verkeilen sich die USA und die EU ineinander. Angesichts des mächtigen Gegners dringt die Bundesregierung auf Geschlossenheit in der Europäischen …
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare