Schlichtung im Baugewerbe: Tarifkompromiss erreicht

- Berlin - Im Schlichtungsverfahren für die deutsche Bauwirtschaft ist nach nächtlichen Verhandlungen am Samstag ein neuer Kompromiss erreicht worden. Nach Angaben der IG Bauen-Agrar-Umwelt sieht der Schlichterspruch von Ex-Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) im Vergleich zum ursprünglichen Tarifabschluss eine längere Laufzeit des Vertrages und eine Einkommenssteigerung für die rund 700 000 Beschäftigten in drei Stufen vor.

Vorgesehen ist demnach ein Einkommensplus zum 1. Juni im Volumen von 3,5 Prozent. Dabei entfallen 3,1 Prozent auf eine dauerhafte Anhebung, hinzu kommt eine auf zehn Monate befristete Anhebung um 0,4 Prozent. Darauf folgen zwei weitere Erhöhungen zum 1. April 2008 um 1,5 Prozent sowie nochmals um 1,6 Prozent zum 1. September 2008. Zuzüglich soll es jeweils eine Einmalzahlung von 0,5 Prozent geben. Der neue Vertrag soll bis zum 31. März 2009 laufen.

Die Schlichtung war erforderlich geworden, nachdem mehrere Landesverbände der Arbeitgeber den Ende März vereinbarten Tarifabschluss hatten platzen lassen. Dieser hatte ein Einkommensplus im Gesamtvolumen von 3,5 Prozent bei Laufzeit bis 31. März 2008 vorgesehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nahezu unverändert - Anleger halten sich zurück
Frankfurt/Main (dpa) - Abwarten lautet am letzten Handelstag der Woche das Motto am deutschen Aktienmarkt. Denn in der kommenden Woche stehen gleich mehrere Termine an, …
Dax nahezu unverändert - Anleger halten sich zurück
Scheuer: Fehler im Dieselskandal "schnellstens abstellen"
Wegen des Dieselskandals sollen bis zum Jahresende 5,3 Millionen Autos ein Software-Update bekommen haben. Bundesverkehrsminister Scheuer fordert die Hersteller auf, …
Scheuer: Fehler im Dieselskandal "schnellstens abstellen"
Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21
Zehntausende Menschen beteiligten sich am Protest gegen das Mega-Bauprojekt Stuttgart 21 - ohne Erfolg. Jetzt gibt Bahnchef Lutz zu dem unterirdischen Durchgangsbahnhof …
Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21
General Electric fährt Milliardenverlust ein
Boston (dpa) - Altlasten haben der kriselnden US-Industrie-Ikone General Electric zu Jahresbeginn die Bilanz verhagelt.
General Electric fährt Milliardenverlust ein

Kommentare