Polizei entschärft Bombe in Berliner McDonald‘s

Polizei entschärft Bombe in Berliner McDonald‘s
+
Im Tarifstreit zwischen der Lufthansa und der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO wurde jetzt ein Kompromiss gefunden.

Tarifstreit

Flugbegleiter-Gewerkschaft und Lufthansa finden Kompromiss

Frankfurt/Main - Im Tarifstreit zwischen der Lufthansa und der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hat der Schlichter Matthias Platzeck (SPD) erfolgreich einen Kompromiss vermittelt.

Passagiere der Lufthansa müssen vorerst keine Streiks der Flugbegleiter fürchten. Die Gewerkschaft UFO und die Lufthansa einigten sich in ihrem Tarifstreit mit Hilfe des Schlichters Matthias Platzeck (SPD) auf einen Kompromiss. Die Gewerkschaft hatte nach einer vorläufigen Einigung im Januar Streiks nur bis Ende Juni ausgeschlossen.

"Habemus Schlichtungsergebnis", teilte der Verhandlungsführer der UFO, Nicoley Baublies, am Donnerstag mit. Die Lufthansa erklärte, die Tarifpartner seien "zu umfassenden Verhandlungsergebnissen" gekommen. Es folge nun lediglich noch die "formale Annahme" der Schlichtungsempfehlungen. Bis es soweit sei, würden außerdem noch letzte Einzelheiten vereinbart.

Dies soll bis Dienstag passieren, wie UFO mitteilte. Bis dahin sei Stillschweigen vereinbart worden. "Dass wir jedoch nur einem Ergebnis zustimmen konnten, welches die Bedürfnisse unserer Mitglieder wahrt, kann sich jeder vorstellen", erklärte Baublies.

Tarifvertrag bis Ende September gültig

Die Gewerkschaft hatte im Januar zugestimmt, strittige Details zur Altersversorgung in der Schlichtung zu klären. Damals hatten sich beide Seiten auf einen bis Ende September dieses Jahres gültigen Tarifvertrag geeinigt. Die rund 19.000 Kabinenmitarbeiter erhielte eine Einmalzahlung in Höhe von 3000 Euro für das vergangene Jahr sowie eine Lohnerhöhung von 2,2 Prozent ab Anfang 2016. In der Schlichtung sollten auch die Vergütungsbedingungen ab Oktober 2016 geklärt werden.

Vor dem Ergebnis im Januar hatte das von UFO vertretene Kabinenpersonal mehrfach gestreikt. Die Flugbegleiter waren Anfang November sogar für eine Woche am Stück in den Ausstand getreten - den bislang längsten in der Geschichte der Fluggesellschaft.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bund, Länder und Kommunen senken Schulden
Finanziell läuft‘s, im deutschen Staat: In den ersten Monaten 2017 haben die öffentlichen Haushalte ihre Schulden spürbar gesenkt. Der Gesamtbetrag ist allerdings …
Bund, Länder und Kommunen senken Schulden
Zypries warnt USA vor Strafzöllen auf Stahlimporte
Perl (dpa) - Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat die USA vor Strafzöllen auf Stahlimporte aus der EU gewarnt. Man sehe "mit Sorge, dass die USA …
Zypries warnt USA vor Strafzöllen auf Stahlimporte
H&M wieder im Aufwind
Stockholm (dpa) - Nach einem durchwachsenen Start ins Geschäftsjahr hat der schwedische Moderiese H&M dank seines Onlinegeschäfts im zweiten Quartal zugelegt.
H&M wieder im Aufwind
Nachfrage nach Arbeitskräften steigt weiter
Nürnberg (dpa) - Dank der guten Konjunktur steigt die Nachfrage nach Mitarbeitern in Deutschland und die Zahl der offenen Stellen. Nahezu in allen Branchen gebe es einen …
Nachfrage nach Arbeitskräften steigt weiter

Kommentare